Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bitsch, Arsch und Wixi: Die 8 versautesten Schweizer Orte

Davos heisst willkommen zum eidgenössischen «Bumsfest» und im Aargau fällt der Strom im «Oberficktal» aus – die Schweiz hat einen gewissen Hang zur Zweideutigkeit. Können diese zwei Fälle noch unter «freudscher Verschreiber» verbucht werden, sieht es bei gewissen eindeutigen Orts- und Strassennamen ganz anders aus.

, Aktualisiert 1'855 Reax , 10'358 Views
teilen
teilen
54 shares
1. Der Arschwald in Näfels verdankt seinen Namen einem Waldbrand. Es ist ein Zeugnis des vor gut 2000 Jahren noch zweisprachigen Glarnerlands. Und das romanische Wort für «arder» (Partizip ars) entspricht dem deutschen «brennen».
  play
zVg
2. Die Gemeinde Bitsch im Wallis gilt als sehr familienfreundlich und wirbt mit dem Spruch «Bitsch bietet [...] Fremden [...] Ruhe und Erholung».
  play
zVg
3. Na na na, hier wird nicht geflucht! Im beschaulichen Toggenburg SG gibt es nebst einer Alp Arsch...
  play
zVg
4. ...auch eine Alp Schwanz.
  play
zVg
5. Der Kanton Bern ist nicht minder versaut: Wer nach Blasen in Oberthal noch nicht genug hat, kann auf die Jungfrau – am schnellsten gehts mit dem neuen 6er-Sesseli Wixi.
  play
jungfrau.ch
6. In der Gemeinde Lauterbrunnen kann man gut durch den Busenwald über den Busenbrand zum Busengrat (1978 Meter über Meer) wandern.
  play
Google Maps
  play
zVg
8. Die Spannerstrasse in Frauenfeld bietet neu renovierte, lichtdurchflutete Wohnblöcke mit grossen Fensterfronten an – hört man jedenfalls.
  play
zVg
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren