Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Blue Whale Challenge fordert weiteres Opfer: Vater entdeckt Isaiah (15) tot im Schrank

Ein US-Teenie aus Texas hat die tödliche Blue Whale Challenge beendet und sich umgebracht. Sein Vater fand den Leichnam seines Sohnes. Er ruft nun Eltern dazu auf, die Handys ihrer Kinder zu kontrollieren.

53 Reax , 2'319 Views
teilen
teilen
0 shares

Leider wird Ihr Browser nicht von unserer Video-Lösung unterstützt. Bitte verwenden Sie die neuesten Versionen von Internet Explorer / Edge, Safari, Firefox oder Chrome.

Die ominöse Blue Whale Challenge hat offenbar erneut ein junges Opfer gefordert. Dieses Mal beendete der 15-jährige Isaiah Gonzales aus Texas (USA) das tödliche Spiel und erhängte sich letzten Samstag in seinem Kleiderschrank.

play
Isaiah Gonzales (15) erhängte sich in einem Kleiderschrank. Der Grund: Er beendete die tödliche «Blue Wale Challenge».  Facebook

Sein Vater Jorge fand den leblosen Jungen und direkt neben ihm das Handy von Isaiah. Wahrscheinlich zeichnete es den Suizid auf.

Wurde Isaiah bedroht?

Denn alleine ist man bei der Blue Whale Challenge nicht. Die 50 Aufgaben, die mit der Zeichnung eines Blauwals beginnen und mit dem Suizid enden, müssen unter Zeugen absolviert werden. Fatal: Wer das Spiel abbrechen will, der wird bedroht, sagt Isaiahs ältere Schwester Alexis dem Fernsehsender. «News4SanAntonio».

Vater warnt andere Eltern

play
Die trauernden Eltern können es noch nicht fassen. Ihr Sohn hat sich im Schrank erhängt. Und das nur wegen einer dummen Internet-Challenge. News4SanSantonio

Zuvor hatte Isaiha seinem Vater erzählt, dass er von einer tödlichen Challenge gehört habe, die im Internet kursiert. Er habe aber versichert, da niemals mitzumachen. Jorge zweifelte damals nicht an Isaiahs Versprechen. «Er hat nie bei solchen Aufgaben mitgemacht, hatte gar keine Erfahrung mit satanischen Dingen, die bei der Challenge verlangt werden.» Leider ein tragischer Irrtum!

Damit andere Eltern nicht dieselbe Trauer aushalten müssen, ruft Jorge nun zur Vorsicht auf. «Ich rate den Eltern, die Handys ihrer Kinder zu kontrollieren. Denn wenn sie bei dieser Challenge mitmachen, kann anderen Müttern und Vätern dasselbe passieren wie uns.» (jmh)

Leider wird Ihr Browser nicht von unserer Video-Lösung unterstützt. Bitte verwenden Sie die neuesten Versionen von Internet Explorer / Edge, Safari, Firefox oder Chrome.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren