Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Das meint BLICK zum Putsch: Erdogan konnte zeigen, dass er unstürzbar ist

Die Türkei erlebte dramatische zwölf Stunden. Hunderte starben wegen eines gescheiterten Putsch-Versuchs. Die Einschätzung von BLICK-Redaktor Onur Ogul: Leidtragende nach dieser Nacht ist die türkische Bevölkerung.

, Aktualisiert 147 Reax , 301 Views
teilen
teilen
9 shares
Erdogan-Unterstützer an einer Demonstration heute in Ankara. play
Erdogan-Unterstützer an einer Demonstration heute in Ankara. Reuters

IMAGE-ERRORVergangene Nacht versuchten Teile der türkischen Armee die Regierung und Präsident Recep Tayyip Erdogan vom Thron zu putschen. Hin und her gerissen zwischen der Freude, den autoritären Erdogan bald entmachtet zu sehen, und der Angst vor einer instabilen Türkei in einer ohnehin krisengeschüttelten Welt, verfolgte ich und viele andere Türken in der Schweiz das Geschehen.

Heute scheint sich die Lage weitestgehend beruhigt zu haben. Die Regierung erklärt den Putsch für gescheitert. Über 200 Todesopfer und fast 3000 festgenommene Armeeangehörige hat es laut Regierung gegeben.

Doch für wen ist das eine Niederlage? Weiterhin unklar bleibt nämlich, wer Drahtzieher des Putschversuches war. Präsident Erdogan hat sich im Laufe seiner Karriere viele Feinde gemacht. Korruptionsskandale, unermessliche Eitelkeit und die Vermischung von Religion und Politik sind nur einige Gründe dafür.

Doch ein Grossteil der Türken spricht ihm an der Urne immer wieder das Vertrauen aus. Viel zu schlecht sind die Alternativen zur Erdogan-Partei AKP.

Die Putschisten sind laut offizieller Version aufständische Militärangehörige. Einige Türken – vorwiegend Erdogan-Gegner – spekulieren aber über eine Inszenierung des Putsches durch den Präsidenten selbst. Nur eine abstruse Verschwörungstheorie? Ich weiss selbst nicht, was ich glauben soll.

Viel wichtiger: Erdogan geht aus dem gescheiterten Putsch gestärkt hervor. Er konnte dem Volk zeigen, dass er ein unstürzbarer Präsident ist. Ausserdem kann er seine Macht weiter ausdehnen. Die Gefahrenlage im Land wird ihm das Verständnis der Bevölkerung sichern. Schon heute entliess Erdogan 3000 Richter aus ihren Ämtern.

Auch der Einführung eines Präsidialsystems nach amerikanischem Modell dürfte nach dem Putschversuch noch wenig im Weg stehen. Ganz legal und offiziell würde Erdogan so wieder die mächtigste Person des Landes werden.

Leidtragende nach dieser Nacht ist die türkische Bevölkerung. Erhöhte Kontrolle und Überwachung sowie die Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit werden zunehmen. Für Recep Tayyip Erdogan hingegen war das eine gute Nacht.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren