Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Diese Hände... ... fürchten sich nicht vor dem Tod.

80 Reax , 774 Views
teilen
teilen
0 shares

Angst vor dem Tod hatte Rudolf Thoma nie. «Er ist allgegenwärtig», sagt er. Das trifft bei ihm noch mehr zu als bei den meisten anderen – seit 40 Jahren leitet der 67-Jährige aus Basel ein Bestattungsunternehmen. Jetzt, während der dunklen Jahreszeit, haben Thoma und seine Mitarbeiter besonders viel zu tun. «Zwischen Oktober und Februar nehmen die Suizidfälle immer zu.»

An den tragischsten Fall kann sich der Bestatter noch genau erinnern: «Ein 16-Jähriger hatte sich an Heiligabend mit dem Revolver seines Vaters in den Kopf geschossen.» Aber auch seine erste Leiche wird Thoma nie vergessen – eine ältere Dame, die friedlich im Spital eingeschlafen war. «Sie sah aus, als ob sie schlafen würde. Das Bild hatte ich noch lange im Kopf», sagt Thoma. Über Umwege ist er damals zu seinem Job gekommen: «Ich habe Zahntechniker gelernt, als Pharmareferent gearbeitet, bin dann Polizist geworden und habe mich schliesslich mit meiner Frau selbständig gemacht.» Berührungsängste hatte er dabei nie.

Anders machen würde er im Nachhinein auch nichts: «Mein Beruf ist meine Berufung.» Thoma bringt nicht nur Tote unter die Erde – noch wichtiger ist ihm seine Aufgabe als Seelsorger. Den Hinterbliebenen Trost spenden und ihnen beistehen, das könne nicht jeder. Thoma schon: «Meine Frau sagt immer, an mir sei ein Pfarrer verloren gegangen.»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren