Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Elena Marti (Grüne) im Wahlspecial: «Würde sofort Flüchtlinge bei mir aufnehmen»

ZÜRICH - Am 18. Oktober sind eidgenössische Wahlen. Blick am Abend hat ausgewählten Stände- und Nationalrats-Kandidaten 26 Fragen gestellt. Lesen Sie hier, wohin die Grünen-Nationalratskandidaten Elena Marti (20) am liebsten verreist, was sie zum Weinen bringt wieso sie kein grosses Wahlkampfbudget braucht.

, Aktualisiert 153 Reax , 257 Views
teilen
teilen
35 shares
Wollte schon mit 14 in die Politik: Elena Marti (20), NR-Kadidatin der Grünen. play
Wollte schon mit 14 in die Politik: Elena Marti (20), NR-Kadidatin der Grünen. zvg

Welches war Ihr bestes Schulfach, welches das schlechteste?
So genau kann ich das nicht sagen. Ich war immer gut in Geschichte und Staatskunde sowie in Sprachen und eher schlecht in Mathematik.

Welche Superkraft hätten Sie gerne?
Fliegen wäre nicht schlecht.

Ihre Lieblings-App?
Ich bin tatsächlich so veraltet und habe keine Apps.

Wer ist Ihr Vorbild?
Habe keines, aber von der Natur kann man sehr viel lernen.

Was hören Sie für Musik?
Reggea, Dancehall, Hip-Hop, Rap und auch Elektronisches.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?
Rosa Luxemburg.

Haben Sie schon einmal gekifft?
Ja, nicht nur einmal.

Wann haben sie das letzte Mal geweint?
Bei meinem letzten Kino-Besuch (Riff Raff).

Erzählen Sie Ihren Lieblingswitz.
Gibts nicht.

Wurden Sie schon einmal verhaftet?
Nein.

Wie viel verdienen Sie pro Monat?
Momentan gar nichts, vorher hatte ich einen Lehrlingslohn und in den nächsten Jahren werde ich auch nicht jede Menge verdienen, da ich studieren möchte.

Mit welchem Verkehrsmittel sind Sie am liebsten unterwegs und wieso?
Ganz klar: Velo.

Wohin gehen Sie am liebsten in die Ferien?
In eine fremde Stadt oder an einen ruhigen Ort in der Natur.

Ihr Lieblings-Fast-Food?
Falafel und Kottu Rotti.

Lieblingsrestaurant in ihrer Stadt?
Maison Blunt.

Wie alt waren Sie, als Sie wirklich wussten: «Ich will in die Politik»?
14 Jahre.

Bei welcher Debatte hören Sie im Parlament garantiert nicht zu?
Ich höre immer zu.

Würden Sie Flüchtlinge bei sich aufnehmen? Wenn ja, wieviele?
Ja, ich würde sofort. Aber ich lebe bereits mit sechs anderen in einer WG und da bleibt leider nicht viel Platz.

Sind Sie tätowiert?
Nein, habe nicht einmal Ohrringe.

Wie viel kostet Ihr Wahlkampf?
Ich habe höchstwahrscheinlich das kleinste Wahlkampfbudget von allen – in Anbetracht meiner Position. Ich bin ja auf dem ersten Listenplatz der Grünen und bestreite meinen Wahlkampf mit 10'000 Franken.

Ihr Motto?
Keine Mensch ist illegal - alle Menschen sind gleich. Und: Atomkraft, nein danke!

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren