Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Flüchtlingscamp auf Lesbos: «Dieser Zustand ist eine Schande»

Der Zürcher Nationalrat reiste ins grösste Flüchtlingslager Europas – und fordert nun die Wiedereinführung des Botschaftsasyls.

417 Reax , 2'534 Views
teilen
teilen
0 shares

Das grösste Flüchtlingscamp Europas liegt im Osten der griechischen Insel Lesbos. In Moria leben rund 8000 Menschen unter prekärsten Bedingungen. Diese Woche besuchte SP-Nationalrat Fabian Molina (28) das improvisierte Lager.

Viele der Migranten, vor allem jene aus Syrien, sind traumatisiert. «Die Situation ist schlimmer als 2015. Das sage nicht ich, das sagen mir die Helfer vor Ort», so Molina. Die medizinische Versorgung sei un­genügend – und täglich legten neue Flüchtlingsboote an.

«Dieser Zustand ist eine Schande», so der Zürcher Parlamentarier. Er fordert, das Aufnahmeprogramm der EU zu erneuern, an dem sich auch die Schweiz beteiligte. Es ist 2017 ausgelaufen: «Zur Not müssen wir auf eigene Faust Flüchtlinge aus Moria in die Schweiz bringen.» Mit einem Vor­stoss will er zudem das Botschaftsasyl wiedereinführen, «damit Flüchtlinge in ihrer Heimat einen Antrag stellen können und gar nicht erst in solchen Camps landen». Davon aber wollte das Parlament zuletzt nichts wissen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren