Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Glacé-Verkoster oder Wasserrutschen-Tester: Diese 7 Traumjobs hätten wir auch gerne

Auf die folgenden «Arbeiter» kann man wirklich neidisch sein.

427 Reax , 15'776 Views
teilen
teilen
3 shares

1. Luxusbetten-Tester

play
Keystone

Gibt es irgendwas Schöneres, als fürs Schlafen bezahlt zu werden? Ein britischer Luxusbetten-Hersteller bezahlt Blogger dafür, in seinen Betten zu schlafen und in ihren Blogs davon zu berichten.

2. Weinverkoster

play
Getty

Schauen, schwenken, schnüffeln, schlürfen – Weine degustieren will gelernt sein. Deshalb beauftragen Winzer Menschen mit ausgeprägtem Geschmacksknospen, um zu prüfen, ob jeder Jahrgang einwandfrei ist.

3. Wasserrutschen-Tester

play
Keystone

Sommerjobs können ziemlich lästig sein: Kisten schleppen, Regale einräumen oder Pakete ausfahren zum Beispiel. Dann gibt es aber auch noch die grosszügigen Hersteller von Vergnügungsparks, die Menschen beschäftigen, welche um die Welt reisen und Achterbahnen und Wasserrutschen testen.

4. Profi-Spieler

play
Keystone

Da schlägt das Gamer-Herz höher: Seit geraumer Zeit heuern Spielhersteller Leute an, um die Spiele zu testen, neue Features zu bewerten und Qualitätssicherungen durchzuführen.

5. Trauminsel-Blogger

play
Ben Southall / Facebook

Der Brite Ben Southall setzte sich 2009 gegen 35'000 Bewerber aus aller Welt durch und ergatterte einen Job auf der australischen Trauminsel Hamilton. Für ein ordentliches Gehalt von 85'000 Schweizer Franken «durfte» er dort sechs Monate lang leben und bloggen.

6. Marihuana-Tester

play
Keystone

Marihuana ist in mehreren Bundesstaaten der USA legal. Deshalb werden dort Tester angestellt, welche die Qualität von Verteilstellen für medizinisches Cannabis und dessen Produkte bewerten.

7. Glacé-Verkoster

play
Keystone

Wenn du irgendeinen Grund suchst, nach Amerika auszuwandern, ist dieser garantiert einer: Täglich verkosten dort nämlich Menschen drei Kartons jeder hergestellten Glacé-Geschmacksrichtung und genehmigen sie oder schicken sie zurück.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren