Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Höhepunkte, Abgründe, Emotionen: Das sind die Bilder des Jahres 2016!

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Auch dieses Jahr wurden wieder viele eindrückliche Schnappschüsse eingefangen. Die Blick am Abend-Redaktion kommentiert

229 Reax , 14'668 Views
teilen
teilen
2 shares

1. St. Etienne, Frankreich

play

Es ist eine EM, bei der Xherdan Shaqiri (25) drei Spiele lang kritisiert wird. Doch im Kopf bleibt nur jene 82. Minute der vierten Partie. Wie er sich gegen Polen in die Luft schraubt, mit einem Seitfallzieher die Schweiz zum Jubeln bringt. Sogar die «Bild»-Zeitung vermeldet frenetisch: «Wie man es auch dreht und wendet: Xherdan Shaqiri = Fussball-Gott!!» So schnell geht Fussball. Und dass die Uefa den Treffer nicht zum schönsten des Turniers wählt, ist an Schwachsinn kaum zu übertreffen.

Andreas Böni, Fussball-Chef

2. Mailand, Italien

play

Das letzte News-Foto vor Weihnachten erzählt vom Tod. Und trotzdem löst es in ganz Europa und insbesondere in Deutschland ein Gefühl der Erleichterung aus. Italienische Polizisten erschossen in Mailand den mutmasslichen Attentäter Anis Amri. Er wird verdächtigt, am Montag in Berlin 12 Menschen ermordet und etliche schwer verletzt zu haben. In der Nacht auf Freitag forderten ihn Beamte bei einer Kontrolle auf, den Ausweis zu zeigen. Amri soll in den Rucksack gegriffen und eine Waffe gezückt haben. Die Italiener schossen schneller.

Peter Hossli, Chefautor

3. Aleppo, Syrien

play

Ein kleiner Körper. Blut und Staub. Ein leerer Blick. Das Foto des 5-jährigen Omran Daqneesh rüttelte die Welt im Spätsommer endlich auf. Und zeigte gleichzeitig die Hilflosigkeit des Westens, der es nicht fertigbrachte, den russischen Machtspielen Einhalt zu gebieten.

Thomas Benkö, Stv. Chefredaktor

4. Hannover, Deutschland

play

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Johann Schneider-Ammann treten an der CeBit in ein neues Zeitalter: Die Deutsche und der Schweizer – beide mit naturwissenschaftlichem Hintergrund – montieren Augmented-Reality-Brillen. Bei den Stilnoten obsiegt JSA. Er schafft es, das Teil von Brother korrekt anzuziehen.

Matthias Halbeis, Co-Leiter Politik

5. Siviez, VS

play

Damit im Fall der Fälle ein Mensch aus Schneemassen rechtzeitig befreit werden kann, übt dieser «Flauschwuff» am jährlichen Lawinenhundekurs fleissig seinen Einsatz. Einen feuchten Schmatzer gibts bei der Rettung bestimmt zusätzlich obendrauf.

Anastasia Mamonova, Redaktorin

6. Clarens VD

play

Was für ein Sommer: Nach einem harzigen Start wollte er nicht mehr aufhören. Der September war in Teilen der Schweiz so warm wie noch nie. Für diese Wasserratten Grund genug für einen Freudensprung in den Genfersee.

Lea Hartmann, Redaktorin News

7. Monte Tamaro, TI

play

Breel Embolo (19) rast im Nati-Camp im Schlitten zu Tal. Tatsächlich gleicht das Jahr des Riesentalents einem Achterbahnritt: Für eine Rekordsumme von Basel zu Schalke transferiert, läufts zu Beginn harzig. Als Embolo in Fahrt kommt, bricht ihm ein Gegenspieler Sprunggelenk und Wadenbein. 

Emanuel Gisi, Redaktor Sport

8. Gotthard

play

Es war das Fest des Jahres: Die Gotthardtunnel-Eröffnung vom 1. Juni. Sie war in aller Munde – auch im Ausland. Der barbusige Engel und die wilden Tänze verwirrten eine ganze Nation. Was hat das mit dem Tunnel zu tun? Wir wissen es heute noch nicht. 

Nicole Bruhin, Redaktorin News

9.  Beirut, Libanon

play

Selten war das Versagen von Behörden so gut sichtbar. Und riechbar. Weil die Regierung die grösste Mülldeponie des Landes schliessen liess, stapeln sich die Abfallsäcke auf den Strassen Beiruts meterhoch. Den Bürgern stinkts gewaltig.

Oliver Baumann, Redaktor News

10. Lesbos, Griechenland

play

Terror, Krieg und Dekadenz prägen die Medien in dieser Zeit. Da sticht dieses Bild als wohltuender Gegenpol hervor. Papst Franziskus begrüsste am 16. April im Flüchtlingslager auf Lesbos einen Buben. Beide strahlen. Es ist ein Bild, das Mut macht. Eines, das man viel öfter zeigen sollte.

Guido Felder, Redaktor Ausland

11. Vor der Türkei

play

«Flüchtlingsboot gekentert» – viel zu oft las man dieses Jahr solche Meldungen. Für Tausende Menschen wurden Ägäis und Mittelmeer zum Grab. Fast täglich sanken Boote, wurden Insassen in letzter Sekunde gerettet. So wie der 20-jährige Syrer Pelen Hussein: Die türkische Küstenwache fand ihn an den Bug eines Bootes klammernd. 27 Menschen ertranken.

Adrian Meyer, Autor

12. Baton Rouge, USA

play

Polizisten in Kampfmontur scheinen ob der inneren Stärke dieser Frau in Schieflage zu geraten. Sie demonstriert gegen Polizeigewalt gegenüber Schwarzen. Zwei Tage zuvor wurde der unbewaffnete Afroamerikaner Alton Sterling († 37) von US-Polizisten erschossen.

Conny Tovar, Stv. Leitung Produktion Blick-Gruppe

13. London

play

Florence (6) muss Downing Street 10 verlassen – und wird von allen dabei beobachtet. Da kann man sich nur an Mamis Rock klammern. Vorne macht Papi David Cameron (50) am 13. Juli seine letzte Ansprache als Premier.

Thomas Rickenbach, Blattmacher

14. Sanliurfa, Türkei

play

Die Zeichen der Zeit. Dank Solarenergie hält das Smartphone auch Einzug in den Alltag der Schafhirten im südanatolischen Tafelland. Es bringt Musikgenuss – und Erreichbarkeit.

Caspar Pfrunder, Praktikant News

15.  Rio, Brasilien

play

Die Welt blickte dieses Jahr nach Brasilien: In grossen Stadien wurde Olympia gefeiert – und auf den Strassen wurde protestiert. Korruptionsskandale und Misswirtschaft der Regierung trieben diese Brasilianerin dazu, dem Pfefferspray standzuhalten.

Coya Vallejo, Praktikantin News

16. Idomeni, Griechenland

play

Für ein paar Minuten können sie das Elend vergessen: Kinder schauen sich an der griechisch-mazedonischen Grenze den Trickfilm «Dumbo» an. Im Auffanglager lebten nach der Schliessung der Grenze Tausende von Menschen in unmenschlichen Zuständen.

Roman Rey, Redaktor News

17. Aydin, Türkei

play

Auch heuer zeigte die EU, dass sie humanitäre Probleme nicht lösen kann: Tausende flüchteten, viele starben auf der Flucht vor Bomben, Extremismus und Hunger. Während Europa stritt, inszenierte sich Erdogan als Helfer. So wie hier, als die Küstenwache drei Flüchtende rettete. 

Petar Marjanovic, Redaktor News

18. London

play

Der Krebs-Tod von David Bowie († 69) schockte und berührte am 10. Januar Fans auf der ganzen Welt. Mit dem Musiker ging eine Ikone, ein Exzentriker, ein Held – was bleibt, ist seine Musik, die während Jahrzehnten Millionen von Menschen begeisterte. Starman, du lebst weiter!

Vanja Kadic, Redaktorin People

19. Havanna

play

Schöner kann Geschichte nicht sein: Topmodel Gisele Bündchen (36) posiert am 3. Mai an der ersten internationalen Fashion-Show in Kuba seit der kommunistischen Revolution 1959. Initiant war Chanel-Designer Karl Lagerfeld.

Angelika Meier, Teamleitung People

20. London

play

Dresscodes gelten für kleine Prinzen scheinbar nicht. Beim Besuch von Barack Obama (55) im Kensington Palace begrüsst Prinz George (3) den US-Präsidenten im Morgenmantel. Schliesslich war für den Kleinen Schlafenszeit. «Ein klarer Verstoss gegen das Protokoll», scherzt Obama später über die Begegnung.

Manuel Kellerhals, Praktikant People

21. Rio de Janeiro

play

Nein, die Wahl dieses Bildes ist nicht an den Haaren herbeigezogen. Beim Rugby-Test-Event für die Olympischen Spiele in Rio bewiesen Maryoly Gamez (Venezuela) und Victoria Rios (Uruguay), dass es nicht nur bei den Männern richtig zur Sache gehen kann.

Sandro Inguscio, Sport-Reporter

22. Hawaii, USA

play

«Gring abe ond schwümme», heisst es für diese Schildkröte beim Ironman-Triathlon vor der Küste von Kailua Kona. Wenn 2300 Athleten ins Wasser springen, kanns heftigen Wellengang geben. Da Schildkröten uralt werden, dürfte sich dieses Exemplar längst an die eisernen Frauen und Männer gewöhnt haben. 

Raffael Aebli, Redaktor Sport

23. Melbourne, Australien

play

Gaël Monfils (damals ATP 25) zeigt im Australian-Open-Achtelfinal gegen Kusnetsow einen spektakulären Hechtsprung. «Ich bin Wettkämpfer und möchte jeden Punkt gewinnen», erklärt der Franzose. Es ist der Auftakt zum Höhenflug. Monfils schliesst 2016 als ATP 7 ab.

Marc Ribolla, Redaktor Sport

24. Estavayer-le-Lac, FR

play

Da jubeln die bösen Berner. Sempach, Wenger & Co. feiern mit Kumpel Matthias Glarner. Dieser behält im Schlussgang gegen Muni Orlik Ruhe und Nerven, avanciert zum Schwingerkönig.

Micha Zbinden, Stv. Chefredaktor Sport

25. Gablenz, Deutschland

play

Mehrere Tage Laubfischen in Handarbeit waren für den Münchner Lorenz Holder angesagt, um das stimmungs-volle Bild auf der Rakotzbrücke in Sachsen einzufangen. Der Lohn: Er gewann den renommierten Foto-Wettbewerb «Red Bull Illume».

Christof Kalt, Stv. Ressortleiter Foto

26. Mont Ventoux, Frankreich

play

Nein, Chris Froome (31) hat nicht zum Duathlon gewechselt. Auf der 12. Etappe der Tour de France sprintet der Brite nach der Kollision mit einem TV-Motorrad dem Ziel entgegen, um möglichst keine Zeit zu verlieren.

Tobias Fankhauser, Redaktor Sport

27. Masai Mara, Kenia

play

Ein Elefantenbulle spiesst kurzerhand einen Büffel auf, der seiner Herde zu nahe gekommen war. Grösster Feind der Dickhäuter bleibt aber der Mensch. Jedes Jahr nimmt der Bestand der Savannenelefanten wegen Wilderern um 8 % ab.

Gabi Schwegler, Autorin

28. Sendai, Japan

play

Chacha denkt nicht dran, seine Freiheit kampflos aufzugeben: Der Schimpansenmann war aus dem Yagiyama-Zoo ausgebrochen und hat sich auf einen Strommasten geflüchtet. Jetzt versucht er, den Fänger mit Godzilla-Gehabe einzuschüchtern.

Christian Bischoff, Co-Ressort-Leiter News

29. Columbus, USA

play

Dieser Zoobesuch hat sich gelohnt. Der vier-jährige Alexander erstarrt, als ihm der Eisbär tief in die Augen schaut. In der Wildnis wäre die Begegnung wohl anders abgelaufen.

Valeria Fürst-Bildredaktorin

30. Chonburi-Provinz, Thailand

play

Seit Geburt wird ihm eine Identität vorgegaukelt – bis es der Tiger selber glaubte: Die Wildkatze im thailändischen Sriracha Tiger Zoo wurde von einer Schweine-Mutter aufgezogen.

Céline Krapf, Redaktorin News

31. Seal Island, Südafrika

play

Widerstand ist zwecklos. Der weisse Hai hat diese Robbe fest im Biss. Kein glücklicher Tag für das arme Tier, das den Kürzeren gezogen hat. Umso mehr Glück aber für den Fotografen, der diesen Moment festhalten konnte.

Bettina Widmer, Redaktorin

32. Madrid

play

«Was es heutzutage alles gibt!» Das Grosi ist versehentlich in eine Gay Parade reingeschneit – und sprachlos.  

Christiane Binder, Leiterin Lifestyle

33. Tokio

play

Sayonara! Wrestlerin Kairi Hojo will mit einem Fuss-Stampfer ihre Gegnerin Meiko Satomura ausknocken. Im japanischen Frauenwrestling, Joshi Puroresu genannt, wird mit härteren Bandagen gekämpft als in den Frauen-Ligen Amerikas. Hojos Plan ging jedoch nicht auf, Satomura gewann den Kampf.    

Leo Wehrli, Blattmacher Digital

34. London

play

Die «Trooping the Colour»-Parade aus Anlass des offiziellen Geburtstags von Queen Elizabeth ist ein Riesenanlass. Da kann es sogar passieren, dass sich einer ausserplanmässig vor seiner Monarchin in den Staub wirft.

Anina Payer, Praktikantin Lifestyle

35. Masai Mara, Kenia

play

Fotograf Greg Armfield ist so fokussiert auf die Suche nach dem perfekten Schnappschuss, dass er das spannende Motiv hinter sich völlig verpasst. Vielleicht soll uns das Bild sagen, dass wir uns im kommenden Jahr vermehrt auf das Wesentliche konzentrieren sollen? 

Lukas Killer, Web Producer

36. Paris

play

Phuuu, was war das doch für ein anstrengendes Jahr. Höchste Zeit, sich ein bisschen zu entspannen. Bereits Ende Februar hatte dieser Bauer genug und gönnte sich bei der internationalen Landwirtschaftsmesse ein Nickerchen. Den schaulustigen Kühen scheints zu gefallen.

Fanol Ajdari, Web Producer

37. Yokohama, Japan

play

Das erste Handyspiel rund um die Nintendo-Viecher mobilisiert ab dem 6. Juli 600 Millionen Menschen. Sie laden sich das Game herunter und legen bei der Jagd auf die Pokémon 8,7 Milliarden Kilometer zurück – 400 000-mal um die Erde.

Carolina Küstermann, Redaktorin Lifestyle

38. Barcelona, Spanien

play

Auch ich sass mit Virtual-Reality-Brille auf der Nase am Mobile World Congress, als Facebook-Chef Mark Zuckerberg unerkannt mitten durch den Saal auf die Bühne spazierte. Ein Symbol für die Macht der künstlichen Realität – und auch ein wenig beunruhigend.

Lorenz Keller, Redaktor Digital

40. Brüssel

play

Die Belgier traten im Sommer an, Fussball-Europa zu erobern. Diese Stewardessen begleiteten die Truppe nach Frankreich. Dort drangen Hazard, De Bruyne und Co. in die Viertelfinals vor. Doch gegen Fussball-Zwerg Wales versagten die Nerven. Der ewige Geheimfavorit hat wieder enttäuscht.

Sascha Schmid, Co-Ressort-Leiter News

41. Toronto, Kanada

play

Der Zoo hatte zur Feier der Taufe seiner beiden Baby-Pandas auch die Presse geladen. Dieser Journalist liess sich die Chance aber nicht entgehen, ein Selfie mit einem richtig hohen Tier zu schiessen. Alice, das Trampeltier, ist auf jeden Fall schön frisiert.

Sonja Jost, Praktikantin Lifestyle

42. Colorado Springs, USA

play

In der Pflichtkür Babyhalten versagte der designierte US-Präsident Donald Trump (70) mehrmals. Darüber täuscht auch kein Daumen-hoch-Photobomb hinweg.

Lisa Vogt, Produzentin

 

Das Blick am Abend-Team wünscht euch schöne und erholsame Festtage. 

 

 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren