Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Im Gespräch: Kritikerin meets Glencore-Chef

Jolanda Spiess ist eine scharfe Kritikerin des Rohstoffkonzerns. Heute traf sie sich mit Ivan Glasenberg zum Austausch.

, Aktualisiert 18 Reax
teilen
teilen
15 shares
Haben viele Fragen: Jolanda Spiess und Andi ­Lustenberger. play
Haben viele Fragen: Jolanda Spiess und Andi ­Lustenberger.
Gesprächsbereit: Glencore-Chef Ivan Glasenberg. play
Gesprächsbereit: Glencore-Chef Ivan Glasenberg. Getty Images/Bloomberg/Simon Dawson

Ich werde mich nicht mit Belanglosigkeiten abspeisen lassen!», gab sich Jolanda Spiess vor dem Gespräch kämpferisch. Die 33-Jährige ist Co-Präsidentin der «Alternativen – die Grünen der Stadt Zug» und das Mega-Unternehmen ist ihr ein Dorn im Auge. «Glencore übernimmt zu wenig Verantwortung in den Rohstoffländern.» Sie lancierte eine Einzelinitiative: Die Stadt Zug soll 100 000 Franken ihrer Steuereinnahmen spenden. Und zwar an Hilfswerke in den betroffenen Rohstoffländern. Daraufhin hat die Firma die Politikerin heute Morgen zu einem Gespräch mit Chef Ivan Glasenberg (56) eingeladen. Mit dabei war auch Parteikollege und Kantonsrat Andi Lustenberger.

«Glencore will offener kommunizieren»

«Alles in allem war die Begegnung gut. Wir spürten ein echtes Bemühen zur offeneren Kommunikation», sagen die beiden am Telefon. Ivan Glasenberg habe die Vorwürfe etwa bezüglich Arbeitsbedingungen in den Minen aus seiner Sicht aufgezeigt und andere dementiert, die von NGOs zu hören sind. «Ob das stimmt, können wir ­natürlich nicht beurteilen. Wichtig ist, dass die Firma die Kritik ernst nimmt und auch darauf reagiert.» Dass es jetzt zu diesem Gespräch gekommen sei, beurteilen sie als Schritt in die gute Richtung. «Jetzt müssen nach den Worten aber auch Taten folgen.»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren