Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Kommentar: «Apple, wie lange hält der Akku?»

Welches wichtige Detail gestern vergessen ging. Und warum Android-User nicht über die grösseren iPhone-Screens lachen sollten.

, Aktualisiert 129 Reax , 1'007 Views
teilen
teilen
17 shares
Viele Farben, viele Formen: Apple Watch als Modeaccessoire. play
Viele Farben, viele Formen: Apple Watch als Modeaccessoire. Getty

Viel hat Apple-CEO Tim Cook gestern an der Keynote erzählt. Nur eine Frage blieb unbeantwortet: Wie lange hält der Akku der Apple Watch? Das bleibt noch ­immer Cooks Geheimnis. Es ist aber die Kernfrage.

Vor zehn Jahren hielten ­Nokias locker eine Woche durch. Heute müssen sowohl iPhones wie Android-Geräte jeden Abend ans Ladekabel. Dem Smartphone mag man dieses Manko verzeihen. ­Uhren nicht. Da sind wir uns gewohnt, alle zwei Jahre die Batterie zu wechseln.

Jeden Tag aufladen?

Bestehende smarte Uhren wie die Pebble halten zwar fünf Tage durch – haben aber ein Schwarz-weiss-Display. Uhren mit farbigem Touch-Display und App-Funktionen wie die Moto 360, LG G Watch oder Samsungs Gear halten laut Erfahrungsberichten kaum einen Tag durch. Das macht (noch) keinen Spass. Dank Apples Einstieg kann man hier künftig aber einen Innovationsschub erwarten. So war es auch bei den Handys.

Noch heute lachen Android-Fans laut, weil sie das neue «grosse» Display des iPhone 6 schon seit 2010 in ihren Geräten haben. Und weil Apple-Gründer Steve Jobs damals prophezeite: «Niemand will solch grosse Telefone kaufen» (weil man sie nicht mit einer Hand bedienen kann). Doch ohne Apple würde auch Samsung heute noch Smartphones mit Tastatur verkaufen.

Es lebe der Wettbewerb.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren