Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Spektakulärer Antrag in Henau SG: Gigantische Buchstaben ins Feld geschrieben

Um seiner Freundin einen besonderen Heiratsantrag zu machen, hatte der Ostschweizer Mario eine spektakuläre Idee. Dafür brauchte er ein Feld und zwei Monate Zeit. 

451 Reax
teilen
teilen
0 shares

Klassisch auf die Knie gehen, das war dem Ostschweizer Mario (30) zu einfach. Er wollte seiner Freundin Dominique einen aussergewöhnlichen Antrag machen. Spektakulär sollte es sein. Seine Idee: Die wichtigste Frage in ein Feld schreiben – mit grossen Lettern.

Doch das war gar nicht so einfach. Mario holte sich Hilfe bei seinen Arbeitskollegen von der Landwirtschaftsfirma Christen. Zunächst stellte ihm ein Bauer ein Feld in Henau SG gratis zur Verfügung.

Zentimeter-Arbeit

Dann ging es an die Arbeit. «Wir mussten jedes Zeichen zuerst mit Hilfe eines Vermessers und eines Vermessungsgeräts einzeichnen, und das auf zwei Zentimeter genau», sagt Betriebsleiter Lukas Christen zu «20 Minuten». 

Danach wurden die ausgeschnittenen Buchstaben mit Kleegras gefüllt. Dann war Warten angesagt. Schliesslich musste das gesäte Kleegras erstmal wachsen. Zwei Monate vergingen.

Arbeit hat sich gelohnt

Endlich kam der grosse Moment. Mit einem Heissluftballon überraschte Mario seine Freundin. Als der Ballon über das Feld segelte, sagte er zu ihr: «Schau mal hinunter!» Die junge Frau fiel aus allen Wolken. In überdimensionaler Schrift steht da: «Dominique wötsch mi hürotä?» Daneben ein grosses Herz. Die Überraschung war geglückt: Sie sagte sofort Ja!

Jetzt gehts an die Hochzeitsvorbereitungen. Und der Antrag im Feld? Der ist noch immer zu sehen. Auch auf Google. 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren