Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Steuerflucht – Neid oder Gerechtigkeit?

Liebe Joëlle: Die Geschichte des Whistleblowers Rudolf Elmer, der publik machte, wie seine Schweizer Bank Kundeneinlagen am Fiskus vorbei in der Karibik platzierte, kommt ins Kino. Wie es aussieht, wird SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz Steuerflucht und Bereicherung von Wirtschafts-Kaderleuten zum Wahlkampf-Thema erheben. Geht es um Mobilisierung von Neid oder Gerechtigkeit? Wie stehst du dazu, dass Banken gerettet werden und niemand für Usanzen zur Rechenschaft gezogen wird?

, Aktualisiert 25 Reax , 154 Views
teilen
teilen
0 shares
Elder Statesman Jürg Ramspeck (jürg.ramspeck@ringier.ch) play
Elder Statesman Jürg Ramspeck (jürg.ramspeck@ringier.ch)
Young Küken Joëlle Weil (joëlle.weil@ringier.ch) play
Young Küken Joëlle Weil (joëlle.weil@ringier.ch)

Lieber Herr Ramspeck

Neid? Wer diese Todsünde in diese Thematik einbringt, sieht vor seinem geistigen Auge womöglich hungernde Menschen mit Fackeln vor dem Schloss des Zaren schreien. Es geht nicht um arm/reich oder darum, denen, die sich ein Vermögen erarbeitet haben, es ihnen nicht zu gönnen. Es geht um Fairness und darum, eine gewisse soziale Verantwortung wahrzunehmen. Wer mehr hat, soll mehr geben. Er wird auch nach dem Geben noch immer mehr besitzen als alle anderen. Und wer sich davor drückt und sich das Steuerloch ohne schlechtes Gewissen füllen lässt, der gehört an den Pranger gestellt – mit ihm all jene, die bei diesem Verbrechen mitwirken. Mich dünkt es manchmal, dass wir als Volk zu lasch mit diesen Geschichten umgehen. Vielleicht weil wir sie gewohnt sind und es uns nicht mehr überrascht. Dabei sollten wir auf die Strassen ziehen, denn wenn ein Staat beklaut wird, werden wir es auch. Und wenn Steuergelder dafür hinhalten müssen, dann sind erst recht wir die zu Unrecht Leidtragenden, wenn auch indirekt. Von Neid kann hierbei nicht die Rede sein. Es geht um Gerechtigkeit. Und ich werde bestimmt eine von denen sein, die sich eine dieser Geschichten im Kino ansehen wird.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren