Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Was kann man sich mit 80 noch wünschen?

Lieber Herr Ramspeck Die Grossmutter meiner besten Freundin feierte ihren 99. Geburtstag. Ich bin mir bewusst, dass Sie noch Zeit haben, bis Sie die 100 feiern. Aber ich fragte mich an dem besagten Tag: Was wünscht man sich nach so vielen Geburtstagen beim Auspusten? Natürlich verändern sich unsere Wertevorstellungen, und was einst das Puppenhaus war, sind heute Gesundheit und Glück. Sie haben schon 80 Mal Geburtstag gefeiert: Welche Wünsche sind noch offen?

62 Reax , 429 Views
teilen
teilen
0 shares
Young Küken Joëlle Weil (joëlle.weil@ringier.ch) play
Young Küken Joëlle Weil (joëlle.weil@ringier.ch)
Elder Statesman Jürg Ramspeck (jürg.ramspeck@ringier.ch) play
Elder Statesman Jürg Ramspeck (jürg.ramspeck@ringier.ch)

Liebe Joëlle

Das Alter ist, wie der amerikanische Schriftsteller Philip Roth schrieb, ein Massaker. Man kann mit ihm aber auch pfleglich umgehen. Ein Massaker ist es, wenn man mit 80, wie mein Freund, der Filmemacher Rolf Lyssy, auf dem Velo mit 50 Stundenkilometern die Forchstrasse hinunterrast und dort landet, wovor man sich am meisten fürchtet: in den Händen der Ärzteschaft. Er aber sagte: «Führe ich nicht regelmässig mit dem Velo um den Greifensee, wäre ich auch nicht fit genug gewesen, meinen Sturz zu überleben.» Eine wunderbare Logik. Ich versuche, ihr auf weniger abschüssigem Gelände zu folgen. Also meine Wünsche in Einklang mit meinen Möglichkeiten zu bringen. Spitzensport entfällt, dafür mache ich ein- bis zweistündige Spaziergänge mit dem Hund. Viel lesen, weil man sagt, das hilft gegen Alzheimer. Und behutsam Abschied nehmen von der Vorstellung, man müsse noch wissen, wer 2038 Fussball-Weltmeister wird. Es wäre noch schön, das Verschwinden von Trump und das Aufblühen einer solidarischen europäischen Völkergemeinde zu erleben. Privat wünsche ich mir, von der Gicht verschont zu bleiben. Könnte ich nicht mehr Klavier spielen, wäre das nämlich mein Massaker.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren