Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Weder Schlange noch Krokodil – und auch nicht der Mensch: Die 15 tödlichsten Tiere der Welt

Die giftigsten und gefürchtetsten Tiere sind nicht automatisch die tödlichsten. Eine US-Studie hat das für den Menschen gefährlichste Tier ermittelt – anhand der Anzahl Todesfälle pro Jahr (gerundete Angaben). Ihr werdet nie erraten, welches kleine Biest auf Platz eins gelandet ist.

, Aktualisiert 1'339 Reax , 12'382 Views
teilen
teilen
15 shares
Platz 15: Zehn Menschen sterben jährlich durch Haiangriffe.
  play
Getty Images/Reinhard Dirscherl
Platz 14: Auch Wölfe sind für zehn Todesfälle im Jahr verantwortlich.
  play
Getty Images/Tambako the Jaguar
Platz 12: Löwen fordern rund hundert menschliche Opfer pro Jahr.
  play
Platz 12: Elefanten geht man lieber aus dem Weg. Hundert Menschen werden von den grössten Landtieren der Welt jedes Jahr zu Tode getrampelt.
  play
Getty Images/Michael Frost
Platz 11: Die in Afrika lebenden Flusspferde sind für ihr aggressives Verhalten berüchtigt, natürliche Feinde haben sie keine. 500 Menschen fallen den wasserliebenden Tieren jährlich zum Opfer.
  play
Getty Images/Manoj Shah
Platz 10: Krokodile töten etwa 1000 Menschen im Jahr.
  play
Getty Images/Carlos Alvarez
Platz 9: Bandwürmer lassen sich als Endoparasiten im Darm diverser Wirbeltiere nieder. Auch beim Menschen kann sich der ungemütliche Gast einnisten – und fordert jährlich 2000 Opfer.
  play
Getty Images/James H Robinson
Platz 8: Auch die Spulwürmer können sich im Darm einnisten und dort ihre Eier legen. Sobald die Larven geschlüpft sind, wandern diese über die Blutgefäße in die Leber und in die Lunge des Wirtes. 2500 Menschen erliegen jährlich einer Infektion durch die parasitären Würmer.
  play
Getty Images/London Scientific Films
Platz 5: 10 000 Menschen sterben jährlich an Schistosomiasis, einer Wurmkrankheit, die in warmen Binnengewässern durch Schnecken als Zwischenwirt verbreitet wird.
  play
Getty images/Sarah Cuttle
Platz 5: Raubwanzen können beim Menschen durch Übertragung von Parasiten die sogenannte Chagas-Krankheit hervorrufen, die in 10 000 Fällen pro Jahr tödlich verläuft.
  play
Getty Images/E. BERTAGGIA
Platz 5: Die in Afrika verbreiteten Tsetsefliegen sind klassische Blutsauger und übertragen die gefürchtete Schlafkrankheit. Jedes Jahr werden weltweit rund 30 000 Neuinfektionen verzeichnet – ein Drittel davon enden tödlich.
  play
Getty Images
Platz 4: 25 000 Menschen sterben jedes Jahr an Tollwut, ausgelöst durch Bisse infizierter Hunde.
  play
Getty Images/Eudald Castells
Platz 3: Schlangenbisse kosten jährlich 50 000 Menschen das Leben.
  play
Getty Images/Byronsdad
Platz 2: 475 000 Menschen werden jedes Jahr durch ihresgleichen getötet. Doch es gibt ein Biest, das noch mehr Opfer auf dem Gewissen hat...
  play
AFP PHOTO/GENYA SAVILOV
Platz 1: Moskitos, die den gefährlichen Malaria-Erreger übertragen, sind jedes Jahr für etwa 725 000 Todesfälle verantwortlich. Trotz Fortschritte im Kampf gegen die meist tödlich verlaufende Tropenseuche leben die Bewohner Afrikas südlich der Sahara noch immer mit einem immens hohen Infektionsrisiko.
  play
Getty Images
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren