Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Zu viel nackte Haut: Fieser Shitstorm gegen die «Barbie aus Kasachstan»

Eine Finanzstudentin aus dem britischen Nottingham bringt Kasachstan in Rage.

272 Reax , 6'070 Views
teilen
teilen
3 shares

Dinara Rakhimbaeva (21) geizt in den sozialen Netzwerken nicht mit ihren Reizen (Grösse: 175 cm, Gewicht: 44 kg, Taillenumfang: 56 cm). Auf Instagram lädt die aus dem kasachischen Almaty stammende und in England lebende Studentin gerne heisse Bilder von sich hoch.

In den vergangenen Tagen musste die «Barbie aus Kasachstan» allerdings viel Kritik hinnehmen. Die freizügigen Fotos ihres neusten Shootings bringen ihre Landsleute auf die Palme. «Dinara das ist zu viel, an diesem Bild ist nichts mehr schön» oder «Nur Menschen die wir lieben, sollten soviel nackte Haut sehen können. Du präsentiert es der ganzen Welt» sind noch mit die nettesten Kommentare. Hintergrund des ganzen Shitstorms: In Kasachstan leben überwiegend sunnitische Muslime. Für die ist es ein absolutes No-Go, sich so leicht bekleidet zu präsentieren.

Trotz der negativen Kommentare zeigt sich Dinara unbeeindruckt. Sie geht auf Tuchfühlung mit ihren Hatern. «Es scheint so, als hätten Frauen vergessen, dass sie von Natur aus freundlicher sein sollten. Warum seid ihr alle so gemein zu mir? Ich hab euch nichts getan. Ich wünsche auch alles Glück der Welt.»

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Dinara für ihr Aussehen rechtfertigen muss: Dass sie der echten Barbie-Figur ähnlich sehe, ist für die 21-Jährige ein kurioser Zufall. Besonders geärgert hat sie sich aber, als sie mit der «Human Barbie» Valeria Lukyanova aus der Ukraine verglichen wurde. Im Gegensatz zu ihr habe sie nämlich keine Brustimplantate und farbige Linsen nötig.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren