Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Alle Jahre wieder: 10 Fakten zu «Dinner for One», die du bestimmt noch nicht kennst

«The same procedure as every year, James!»

398 Reax , 18'136 Views
teilen
teilen
70 shares

«Dinner for One» – oder «Der 90. Geburstag» – ist der Silvesterklassiker schlechthin. Das Bühnenstück, geschrieben von Wylie Laurie und aufgeführt von dem englischen Komiker Freddie Frinton und seiner Partnerin May Warden, wurde 1963 aufgezeichnet.

Miss Sophie (May Warden) feiert ihren 90. Geburstag. Dazu hat sie ihre vier besten Freunde eingeladen. Doch es gibt leider ein Problem. Miss Sophie ist die einzige ihrer Freunde, die noch lebt. Trotzdem möchte sie nicht auf die alljährliche Feier verzichten und Butler James (Freddie Frinton) muss ihre Gäste vertreten – was in einem totalen Besäufnis endet.

 

1. Der Kult-Film ist nicht auf der ganzen Welt ein Silvesterklassiker. Nebst der Schweiz schaut man ihn in Deutschland, Australien, Dänemark, Finnland, Norwegen, Österreich, Schweden und Südafrika.

 
giphy

 

2. Wir schauen in der Schweiz eine andere Version als in Deutschland.

So wird die Version, die in Deutschland gesendet wird, anmoderiert. play
So wird die Version, die in Deutschland gesendet wird, anmoderiert. Screenshot Youtube

In der Schweiz flimmert auf dem SRF jährlich eine Filmaufnahme des Theaterstücks im Jahr 1963 in Zürich über die Bildschirme. Die Vorliebe für diese Version teilen die Norwegen und Schweden. In Deutschland und den anderen Ländern hingegen schwört man hingegen auf eine Aufnahme, die von NDR (Norddeutscher Rundfunk) gemacht wurde. Das englische Bühnenstück wird dort begleitet von einer deutschen Anmoderation. Das dänische Fernseher zeigt eine Version, bei er auf das lachende Studiopublikum verzichtet wurde.

3. In England, der Heimat des witzigen Duos, wurde der Film noch nie am Fernseher gezeigt. Er ist dort völlig unbekannt.

Genauso wie in den meisten anderen englischsprachigen Ländern der Welt.

4. Insgesamt stolpert Butler James 11 Mal über den Tiger-Teppich. Der befindet sich heute übrigens im Haus seines Sohnes Mike.

 
giphy

5. «Butler James» (Freddie Frinton) war noch nie im Leben betrunken. Der Schauspieler rührte nämlich keinen Tropfen Alkohol an. In den Gläsern auf der Bühne war nur Saft.

 
Youtube

6. 1988 wurde «Dinner for One» als «weltweit am häufigsten wiederholte Fernsehproduktion» ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.

  play
Ullstein

7. Freddie Frinton war schon immer ein Witzbold. Im zarten Alter von 16 Jahren verlor er seinen ersten Job in einer Fischfabrik, weil er seine Kollegen ständig durch Witze von der Arbeit abhielt.

 
giphy

 

8. In Schweden wurde die Ausstrahlung des Kultfilms im öffentlichen Fernseher während sechs Jahren verboten, weil er «zum Trinken animiere».

 
giphy

 

9. In Norwegen wird der Klassiker nicht zu Silvester, sondern zu Weihnachten – jeweils am 23. Dezember – gezeigt.

 

 

10. Sein Rekordjahr erlebte der Film am 2004, als am Silvester alleine in Deutschland 14 Millionen Leute zuschauten.

 
giphy
 

Du möchtest mehr zu Kult-Filmen wissen? Hier sind 15 spannende Fakten zu «Kevin allein zu Haus», die du noch nicht kennst.

play
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren