Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Der Bachelor erklärt seine Protz-Posts: «So materialistisch bin ich nicht»

Bachelor Clive Bucher erzählte im BLICK-Livetalk, was hinter seinen Protz-Posts steckt. Er will damit nämlich alles andere als angeben.

, Aktualisiert 72 Reax , 371 Views
teilen
teilen
0 shares

Im Vorfeld zu seiner Teilnahme bei der Kuppelshow «Bachelor» machte Rosenkavalier Clive Bucher (26) bereits mit seinen protzigen Instagram-Posts Schlagzeilen. Im BLICK-Livetalk erklärte der Bachelor nun, was hinter den Bildern steckt. Der Aargauer verstehe, dass es materialistisch wirke. Doch er meint: «So materialistisch bin ich nicht. Es ist immer auch die Frage, wo man im Leben steht.»

Als Beispiel nennt er: «Wenn du dir zehn Uhren kaufen könntest, aber nur eine hast, bist du noch eher bodenständig.» Er findet, dass die Art, sich zu präsentieren auch davon abhängig sei, wo man im Leben steht. Er, der CEO eines Finanzunternehmens, erklärt: «Wenn du eine Swatch-Uhr trägst und mit dem Trottinett herumfährst, kannst du auch niemandem erzählen, dass du Erfolg hast.»

Nur zwei Luxusgegenstände

Trotzdem kann er nachvollziehen, dass sein Auftreten protzig rüberkommen kann. Er nehme es den Leuten auch nicht übel, wenn sie so denken. Auch wenn es anders sei. «Die Leute, die mich kennen, wissen, dass ich sehr bodenständig bin. Mein Mercedes und die Uhr sind die einzigen Luxusartikel, die ich habe. Insgesamt kosten die zwischen 30'000 bis 60'000 Franken.» Auf diese beiden Dinge ist der 26-Jährige stolz. Denn immerhin habe er sie sich selbst erarbeitet. (bnr)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren