Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Die «Bachelor»-Kandidatinnen erklären: Darum mögen sie Fabienne nicht

Bachelor-Kandidatin Fabienne ist die grosse Aussenseiterin der aktuellen Staffel. BLICK erklärt, was die anderen Kandidatinnen an der Luzernerin stört.

345 Reax , 3'722 Views
teilen
teilen
0 shares

«Bachelor»-Kandidatin Fabienne (25) hat es sich in der aktuellen «Bachelor»-Folge nun auch mit der letzten Konkurrentin verscherzt. Nun schwärzte sie Maria (28) bei Bachelorette Adela (25) an, die vor Ort war, um den Kandidatinnen auf den Zahn zu fühlen. «Sie hat mir am Anfang anvertraut, dass sie nach zwei Wochen schon nach Hause will, weil sie sich daheim verliebt hat», erzählte sie.

Maria, die sich bis anhin anstrengte, Fabienne fair zu behandeln, fiel aus allen Wolken. Im Gespräch mit Adela stritt sie sämtlich Vorwürfe ab. Eines war für sie aber klar: Mit Fabienne will sie nichts mehr zu tun haben.

Harte Töne

Die Bilanz für Fabienne ist bitter: Keine der verbleibenden fünf Kandidatinnen mag sie. BLICK hat bei ihnen nachgefragt, was sie an der Luzernerin stört:

Sanja: «Sie ist ein sehr böser Mensch. Sie ist schadenfroh und gönnt niemandem etwas. Sie schauspielert sehr, sodass sie sich immer in die Opferrolle begibt – nur, damit man Mitleid mit ihr hat. Sie weint ohne Grund und ist immer ‹verletzt›. Sie weiss nicht, dass sie andere Personen verletzt, denkt sich nichts dabei und tut so als ob alles ob okay ist. Jeder, der etwas Verstand hat, weiss, dass ‹nichts okay ist›. Ich distanziere mich von schlechten Menschen, und sie ist einer.»

Maria: «Ich habe nie ein schlechtes Wort über sie gesagt, bis sie halt so ein Gerücht in die Welt gesetzt hat, was mich echt schockiert hat. Sie hätte ja auch mich fragen können, ob ich einen Freund habe. Das werde ich ihr nie verzeihen. Ich finde, das war schon sehr falsch. Mir kommt es so vor, als ob sie einfach den ‹Bachelor›-Titel will und nicht Clive. Schon bevor wir Clive kennenlernten, hat sie mir schon erzählt, dass sie Liebesbriefe für ihn hat.»

Mia: «Ich kann Fabienne einfach nicht ausstehen. Sie soll endlich damit aufhören, ihre Unschuldsrolle für den Fame zu missbrauchen. Mit ihr möchte ich einfach nichts mehr zu tun haben.»

Amanda: «Sie ist zu uns allen hinterlistig – wie man auch bei Maria gesehen hat. Sie probiert sich immer als gut darzustellen und die anderen dafür als schlecht. Sie hat ja auch zu Clive gesagt, dass ich nur wegen des Fames dort sei, dabei habe ich das nie gesagt. Ich kann nicht verstehen, warum sie solche Dinge sagt, wenn ich immer mit ihr respektvoll umgegangen bin.

Alisha: «Ich möchte mich zum Thema Fabienne nicht mehr äussern, da ich damit abgeschlossen habe.»

Fabienne wehrt sich

Und was sagt die Beschuldigte zu den Vorwürfen? Fabienne erklärt auf Nachfrage von BLICK: «Ich kann die Kritik nicht verstehen. Ich war immer ehrlich und hatte wirklich Gefühle für Clive.» Sie habe natürlich für ihn gekämpft, aber das sei ihrer Meinung nach selbstverständlich. 

Noch heute behauptet sie, dass nicht jede Kandidatin für den Rosenkavalier dort war. «Wenn die Girls das so unter uns erzählen, sollen sie auch dazu stehen», sagt sie. «Auch bei Maria habe ich die Wahrheit gesagt. Das wissen auch weitere Kandidatinnen, die davon gehört haben.»

Den Hass, den sie beim Dreh erfahren musste, kann sie nicht nachvollziehen. «Es gibt nichts, das ihr Verhalten rechtfertigt.»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren