Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Die beliebteste Elektronikband der Welt im Zürcher Letzigrund: Depeche rot

Depeche Mode begeisterten über 30’000 Fans im Zürcher Letzigrund-Stadion. Die Synthie-Popband zeigte sich so frisch und beweglich wie einst in den 80er-Jahren.

7 Reax
teilen
teilen
0 shares

Mit über 100 Millionen verkaufter Tonträger gehört die Band Depeche Mode zu den ganz Grossen im Musikbusiness. Gestern Abend standen die Synthie-Pop-Titanen aus den 80er-Jahren auf ihrer Global Spirit Tour vor rund 30’000 Fans auf der Bühne im Zürcher Letzigrund.

Vor dem grossen Gig genoss Frontmann Dave Gahan (55) im Luxushotel Dolder noch die Sonne. Er flog am Freitag von seiner Wahlheimat New York nach Zürich. Seine Bandkollegen Martin Gore (55) und Andrew Fletcher (55) logierten bereits seit Montag hier.

Am Sonntagabend, pünktlich um Punkt 20.15 Uhr, wandelte sich Dave Gahan zum Mann in Rot und legte los. Gestylt im roten Kittel und mit roten Schuhen zog er zusammen mit seinen Musikerkollegen die Menge in den Bann.

Die Band zeigte eine politische Seite

Mit neuen Songs wie «Going Backwards» oder «Where’s the Revolution» zeigte die Band auch eine politische Seite. Gahan ist ein Kritiker des US-Präsidenten Donald Trump: «Acht Jahre lang bemühte Obama sich um Annäherung an die Länder des Nahes Ostens, und Trump wischt das alles mit einem Mal weg», ärgerte er sich. «Aber die Erde wird auch weiterexistieren, wenn es uns alle nicht mehr gibt.»

Seine Sorgen waren den Fans gestern Abend egal. Sie feierten die berühmteste Elektronikband aller Zeiten im Sinne eines ihres grössten Songs: «Just Can’t Get Enough»!

Depeche Mode – Where’s the Revolution
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren