Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

«Einsiedler» Thomas Markle fälscht Paparazzi-Fotos, um sie teuer zu verkaufen: Der grosse Royal-Bschiss

Der Rummel um die Royal-Wedding am nächsten Wochenende ist grenzenlos. Da wittern viele auch das grosse Geld: Scheinbar auch der Vater von Meghan Markle. Der «Einsiedler», der immer wieder betont, dass er seine Ruhe haben will, soll Paparazzo Bilder von sich gestellt und teuer verkauft haben.

, Aktualisiert 25 Reax , 556 Views
teilen
teilen
0 shares

Die Welt hatte Mitleid mit ihm. Thomas Markle (73) lebt allein und zurückgezogen in Mexiko und mag das Scheinwerferlicht, das durch die Hochzeit von seiner Tochter Meghan (36) mit Prinz Harry (33) auf ihm liegt, überhaupt nicht. Oder das glaubte die Öffentlichkeit jedenfalls, dank Aussagen aus dem Kensington Palast. In einem Statement von Jason Knauf, dem offiziellen Pressesprecher von Prinz Harry, hiess es laut «Daily Mail» noch letzte Woche, dass Fotografen aufhören sollen, Markle zu «belästigen und zu verfolgen». 

Einnahmen von bis zu 100'000 Pfund

Doch es scheint, dass die in der britischen Klatschpresse veröffentlichten Fotos weniger das Resultat von Belästigung sind, sondern von einem Plan, bei dem auch der Rentner selbst seine Finger im Spiel hat. Denn laut der Recherche der «Daily Mail» hat sich der von Freunden als «Einsiedler» beschriebene Markle mit dem britischen Paparazzo Jeff Rayner zusammengeschlossen – um das grosse Geld zu machen. Zusammen sollen die beiden mehrere Bildstrecken gefälscht haben, die ihnen laut Experten bis zu 100'000 Pfund gebracht haben könnten. 

So gingen letzte Woche Bilder um die Welt, auf denen Markle in einem Internet-Café Artikel über die kommende Royal-Hochzeit las. Auf den Fotos sah es so aus, als sei sich der ehemalige Hollywood-Lichttechniker nicht bewusst, dass er fotografiert werde. Wie eine Überwachungsaufnahme aber beweist, kam er zusammen mit seinem Fotografen-Kollegen in das Geschäft und plante das Shooting gleich selbst.   

Mass-Abnahme im Party-Geschäft

Noch offensichtlicher gestellt sind Fotos, auf denen es scheint, dass Markle sich die Masse für seinen Anzug nehmen lässt. Doch der Junge, der ihm auf den Schnappschüssen das Massband über den Bauch legt, ist kein Schneider, sondern arbeitet in einem Geschäft für Party-Artikel. Da der nahegelegene Laden für Anzüge geschlossen war, sollen Markle und Rayner ihm 15 Dollar Trinkgeld gegeben haben, um für die Foto zu posieren. «Es war komisch, der grosse Mann gab mir das Band und zeigte mir was ich machen soll», verrät David Flores (17), der angebliche Schneider. «Der Fotograf, der ihn begleitete, ging über die Strasse und begann zu fotografieren. Ich hab ihm die Masse gesagt, aber er hat sie nicht aufgeschrieben oder so.» 

Auf weiteren gestellten Bildern liest Markle in einem Buch über England oder trainiert mit Gewichten.  

Mit der Geschichte konfrontiert, wollte sich der Fotograf Jeff Rayner nicht dazu äussern. Auch der Kensington Palast hat ein Statement abgelehnt. Übrigens: Wie Sprecher der Royals vor ein Paar Tagen mitteilten, wird Markle für Fotos und Interviews an der Hochzeit seiner Tochter nicht verfügbar sein. Der Rentner soll unter den «Eingriffen in sein Privatleben stark leiden». (klm)

Meghan Markle + Prinz Harry

Am 19. Mai 2018 heirateten die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle und Prinz Harry von Wales. Doch wer ist die Frau, die das Herz des Royals erobert hat?

Alle aktuellen Infos zum royalen Paar und die neusten Bilder und Gerüchte zu Herzogin Meghan gibts immer hier.

 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren