Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Gina-Lisa hats versucht: Was passiert, wenn Frauen Viagra schlucken?

Bei der Dschungelcamp-Ausgabe von «Das perfekte Promi-Dinner» sorgte Gina-Lisa mit ihrer Viagra-Beichte für ordentlich Stirnrunzeln – bei den Gästen und den TV-Zuschauern vor den Bildschirmen.

, Aktualisiert 25 Reax , 1'645 Views
teilen
teilen
0 shares

Was für ein Genuss für die Trash-TV-Kandidaten vom RTL-Dschungelcamp. Bei der Sonderausgabe der Vox-Kochshow «Das perfekte Promi-Dinner» tischten sich die Kandidaten gegenseitig allerlei Köstlichkeiten auf: Kürbissuppe statt Känguru-Hoden, Pfannkuchen statt Fischabfälle. 

Zu Tisch baten Alexander «Honey» Keen (34), Nicole Mieth (26), Florian Wess (36), Markus Majkowski (52) und Gina-Lisa Lohfink (30). Letztere unterhielt die Gäste dann noch zusätzlich mit einem kuriosen Geständnis.

Gina-Lisa bekam von Viagra Kopfschmerzen

«Ich habe mal 'ne Viagra genommen. Boah, ich hatte so Kopfschmerzen», gestand die ehemalige «Germany's Next Topmodel»-Kandidatin. Ungläubiges Gelächter am Tisch. Doch warum griff das It-Girl zur Wunderpille? «Ich wollte das halt mal ausprobieren.» Weiter ging sie auf das Thema allerdings nicht ein.

Das Thema kam auf, weil der Ex-«Die dreisten Drei»-Star Majkowski seinem Dessert eine ganz besondere Note verpassen wollte. Seine Weinschaumcreme war mit Tonkabohnen verfeinert, denen man eine aphrodisierende Wirkung nachsagt. Da konnte Lohfink wohl nicht anders, als ihre Anekdote zum Besten zu geben. (paf)

Wie wirkt Viagra eigentlich?

Was es mit der Wunderpille Viagra genau auf sich hat und wie die Wirkung auf Frauen tatsächlich ist, erklärt BLICK-Sexberaterin Caroline Fux im Interview.

1. Wie wirkt Viagra eigentlich? Was passiert mit dem Körper?
Viagra wirkt, sehr vereinfacht gesagt, auf die Blutgefässe, damit unter sexueller Erregung leichter eine Erektion entstehen und gehalten werden kann.

2. Was passiert, wenn eine Frau Viagra nimmt?
Die Studien dazu sind widersprüchlich und die Effekte sind aufgrund der Anatomie natürlich schwerer zu belegen. Eine Studie konnte zeigen, dass Viagra denjenigen Frauen hilft, deren Erregbarkeit aufgrund der Einnahme von Antidepressiva eingeschränkt ist. Positive Effekte konnten bisher also nur für eine sehr spezifische Gruppe von Frauen gezeigt werden.

3. Bekommen Männer/Frauen bei der Einnahme von Viagra tatsächlich Kopfschmerzen?
Kopfschmerzen werden in der Packungsbeilage als sehr häufige Nebenwirkung angegeben.  

4. Warum kommen Frauen auf die Idee, Viagra einzunehmen?
Neugier dürfte ein häufiges Motiv sein. Die Versuchung, die eigene Sexualität schnell mit einer Tablette zu pimpen, ist auch bei Frauen gross. Viagra ist längst ein Lifestyle-Medikament geworden, das auch von Personen konsumiert wird, die es eigentlich gar nicht nötig hätten.  

5. Ist das gefährlich?
Verschreibungspflichtige Medikamente sollten prinzipiell nur mit Rücksprache eines Arztes genommen werden. Viagra eignet sich wegen der persönlichen Krankheitsgeschichte nicht für alle Personen, und es kann zu Wechselwirkungen mit anderen Stoffen kommen. 

6. Wie viele Pillen werden in der Regel genommen, ab wann ist es bedenklich?
Viagra gibt es in verschiedenen Wirkstoffkonzentrationen. Die Dosierung abzuklären, ist ebenfalls Aufgabe des Arztes.

7. Gibt es Alternativen für Frauen, um die Lust zu steigern?
Es ist eines der häufigsten Missverständnisse, dass Viagra die Lust fördert. Das tut es auch beim Mann nicht. Es fördert das Entstehen einer Erektion. Das mag manche Konsumenten psychisch beflügeln, aber Viagra beinhaltet nichts, das per se spitz macht. Der relativ neue Wirkstoff Flibanserin, der für Frauen entwickelt und als «Viagra für die Frau» propagiert wird, hat eine komplett andere Wirkweise. Die meisten Experten sind sich einig, dass er nur für eine begrenzte Zahl Frauen geeignet ist und dass die positiven Effekte sehr begrenzt sind. «Lust auf Knopfdruck» verschafft kein Medikament. Dann investiert man besser in eine Sexualberatung.

8. Was passiert in so einer Beratung?
Man lernt den eigenen Körper und die eigene Sexualität besser kennen. Oft sind auch unrealistische Erwartungen ein Problem. Lust wächst in einem lustvollen Leben und wenn man etwas für sie tut. Manche Frauen spüren ihre eigene Erregung zudem sehr schlecht. Das heisst: Der körperliche Impuls wäre zwar da, aber man nimmt ihn vielleicht nicht als Lust wahr. Wer mehr über die eigene Lust weiss, kann besser mit ihr spielen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren