Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Innert 48 Stunden war der US-Muskelmann tot: Bodybuilder Kyler Baughman (†21) stirbt wegen Grippe

Kyler Baughman erkrankt über Weihnachten an einer leichten Grippe. Keine zwei Tage später lebt der Bodybuilder nicht mehr. Seine Eltern wollen andere Sportler warnen.

, Aktualisiert 40 Reax , 2'476 Views
teilen
teilen
0 shares

Alles begann mit ein bisschen Husten und leichtem Fieber: Der aufstrebende Bodybuilder Kyler Baughman (21) aus Pennsylvania hatte sich nichts Schlimmes dabei gedacht, als er am 23. Dezember an einer einfachen Grippe erkrankte. Mit einer laufenden Nase und etwas mitgenommen nahm er an Heiligabend noch am Weihnachtsessen seiner Familie teil. Kurz darauf war der Muskelmann tot!

«Ich habe nur die Grippe, ich werde bald wieder gesund»

«Ich glaube, er dachte sich, ‹ich habe nur die Grippe, ich werde bald wieder gesund. Ich werde mich einfach ein bisschen ausruhen›», berichtet die trauernde Mutter Beverly Baughman gegenüber «WPXI». Nach Weihnachten, am 26. Dezember, ging der Möbelpacker bei einem lokalen Möbelgeschäft und Angestellter bei Walmart sogar wieder zur Arbeit, erzählt sie, da er sich «von dem bisschen Grippe» nicht abhalten lassen wollte.

Doch dann verschlechterte sich sein Zustand rapide. Baughman ging im Laufe des Arbeitstags nach Hause, um sich auszuruhen. «Er hat sich hingelegt und gesagt, dass seine Brust schmerzen würde», erinnert sich Kylers Verlobte Olivia Marcanio.

Organversagen aufgrund eines septischen Schocks

Nachdem sein Fieber gestiegen war und der Husten sich verschlimmerte, kam Kyler am 27. Dezember ins Westmoreland-County-Spital. Von der Notaufnahme wurde der junge Sportler nach Pittsburgh geflogen. Dort erlag er in weniger als 24 Stunden den Folgen seiner Grippe. Todesursache sei «Organversagen aufgrund eines septischen Schocks, der von der Grippe ausgelöst wurde», gewesen, erzählt Kylers Mutter. 

Bei einem septischen Schock handelt es sich um einen lebensgefährlichen Zustand im Endstadium einer Blutvergiftung – einem Blutdruckabfall, bei dem das Herz die stark erweiterten Blutgefässe nicht mehr ausreichend mit Blut füllen kann. In der Mehrzahl der Fälle führt dies zum Tod.

Die Eltern des Verstorbenen wollen nach dem Tod ihres geliebten Sohnes andere Menschen vor dieser Gefahr warnen. «Höre auf deinen Körper», so Kylers Vater Todd Baughman. «Wenn es dir schlecht geht, geh zum Arzt, kümmere dich drum. Sonst kann es tödlich enden.» (bcv)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren