Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

«Jeans for Jesus»: Wir sind weniger talentiert als die meisten

Jeans for Jesus aus Bern sind bestimmt nicht Mainstream. Ihr neues Album «Pro» enthält sogar ein Parfüm.

47 Reax , 323 Views
teilen
teilen
1 shares

Der Duft zur Deluxe-Ver­sion des neuen Albums riecht sogar gut. Michael Egger, Sänger der Band, erklärt, wie es dazu kam.

Blick am Abend: Schauspieler, die singen, Sänger, die moderieren und nun eine Band, die Parfüm rausbringt?

Michale Egger: Wir sind schlechte Schauspieler und nur durchschnittliche Sänger, da blieb nicht mehr viel übrig. Vor allem, seit viele Popstars in den USA Kleider designen. Möglich wurde es durch unseren Freund Niklaus Mettler. Er lebt in Amsterdam und den Duft dort hergestellt. Er ist das Artwork. Wie ein Cover, er bildet das Album ab.

Und wie riecht eure neue Platte Pro?

P R O ist unisex, wie unser Album, fresh & erdig, analog & digital, future & retro, boys & girls, girls & boys, boys & boys, girls & girls, frische Socken & geladenes Smartphone auf dem Campingplatz, lange Haare & Sneakers am Feuer, offen & grenzenlos. Wie in dieser Deo-Werbung, nur echt.

Ihr seid eine angesagte Mundartband und klingt doch nicht wie Trauffer oder Heimweh. Was macht ihr anders?

Wir würden nie SVP wählen. Das macht schon viel aus. Und ja, abgesehen von den genannten Beispielen gibt es enorm gute Musik aus der Schweiz, im elektronischen Bereich, Rap, Indie, Rock, Jazz, Klassik usw. Wir sind einfach weniger talentiert als die meisten und müssen uns darum immer viel einfallen lassen.

Musikkritiker loben euch in den höchsten Tönen. Aber ist das alles nicht etwas zu sehr Kunst und zu kompliziert fürs  breite Publikum?

Genau das hat ein bekannter Deutschschweizer Reggae-Produzent auch gesagt. Wir glauben, die Leute, die in der Schweiz leben, mögen Kunst, und unsere ist nicht einmal so kompliziert. Das wirkt höchstens wegen des Parfüms so und weil wir unsere Interviewtexte immer korrigieren lassen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren