Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Mystery Serie «The Leftovers»: Erlösung für die Hinterbliebenen

Bei «Lost» enttäuschte Damon Lindelof viele Fans mit dem Schluss. Für die letzte Staffel von «The Leftovers» siehts besser aus.

4 Reax , 333 Views
teilen
teilen
0 shares
Szene aus der HBO-Show «The Leftovers». play
Szene aus der HBO-Show «The Leftovers». HBO

An ihm scheiden sich die Geister: Serienschöpfer Damon Lindelof steht für faszinierende Filme und TV-Shows – aber auch für gross angelegte Mysterien, die bei der Auflösung enttäuschen. Das unbefriedigende Finale von «Lost» etwa haben ihm viele Fans bis heute nicht verziehen, und auch die hirnrissige Geschichte des «Alien»-­Prequels «Prometheus» sorgte für Kopfschütteln.

Neue Ideen hat der Autor dennoch. Mit «The Left­overs» gelang ihm für HBO eine erfolgreiche Mystery-Serie, die nun mit der dritten Staffel auf ihr Finale zugeht. Die Ausgangslage: Auch nach sieben Jahren kommen Kevin Garvey (Justin Theroux) und seine Familie nicht über das plötzliche Verschwinden ihrer Angehörigen hinweg. Im Gegenteil: Immer mehr neue rätselhafte Begebenheiten werfen Fragen auf. So mehren sich die Gerüchte, dass am siebten Jahrestag erneut Menschen verschwinden. Kevin muss dafür sorgen, dass die Situation nicht eskaliert. Seine Partnerin Nora (Carrie Coon) arbeitet inzwischen für eine Organisation, die sich um die Hinterbliebenen kümmert. Eine Organisation behauptet nun, die Opfer mit den Verschwundenen zusammenbringen zu können. Gemeinsam mit Kevin und Pfarrer Matt reist sie nach Australien, um den Spuren nachzugehen.

Als «einzig lange Therapiesitzung» wurde «The Leftovers» schon beschrieben. Tatsächlich ist die Serie eine konsequent düstere Angelegenheit; Machtlosigkeit und Trauer sind die vorherrschenden Gefühle. Dennoch verspricht HBO zum Finale «atemlosen Nervenkitzel» – und sogar ein «erlösendes Ende». Man darf also gespannt sein.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren