Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Smalltalk mit Britischem Rockstar Sting (65): «Ich kann mir den Ruhestand nicht leisten»

37 Reax , 357 Views
teilen
teilen
0 shares
Rockstar Sting denkt nicht ans Aufhören. play
Rockstar Sting denkt nicht ans Aufhören. WireImage

Sie sind jetzt 65 – also im Pensionsalter. Wie lange touren Sie noch?

Ich kann es mir gar nicht leisten, jetzt in den Ruhestand zu treten.

Das glaube ich Ihnen nicht!

Doch, das ist so. Zu viele Abhängigkeiten. Meine Crew. Meine Band – die müssen ihre Hypotheken bezahlen.

Sie touren jetzt ununterbrochen. Denken Sie zwischendurch an neue Songs?

Nein, ich denke immer nur an die Show am Abend. Die Tour dauert etwa bis Weihnachten, erst dann werde ich mich wieder um neue Songs kümmern.

Sind Sie ein Workaholic?

Kein Workaholic, aber ein Worker – ein Arbeiter. Die Arbeit macht mich glücklich.

Ist das Livespielen harte Arbeit oder bringt das auch Erfüllung?

Mein Job ist es, Songs zu spielen, die ich vor 30 Jahren und noch früher geschrieben habe. Mit derselben Energie, derselben Neugier und derselben Passion, als wenn ich sie heute geschrieben hätte. Dabei finde ich immer etwas, das ich noch ändern kann. Eine kleine Steigerung draufsetzen, eine Harmonie, eine andere Melodie. Jeden Abend entfaltet sich etwas, das es vorher noch nicht gab. Ich fordere die Band dazu auf, dasselbe zu tun. So entwickeln sich die Songs immer weiter. Das soll so sein, denn sie sind lebendig und keine toten Kunstwerke.

Fällt Ihnen das Songschreiben heute schwerer oder leichter als früher?

Es wird schwieriger, denn mit den Jahren wurde ich erstaunlicherweise viel selbstkritischer und dadurch auch unsicherer. Früher fiel es mir viel leichter, Risiken einzugehen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren