Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

u18: Wir manipulieren uns selbst

Kera ist 14 Jahre alt und Gymi-Schülerin aus Zürich. In ihrer Kolumne u18 erzählt sie, was sie und ihre Altersgruppe übers Weltgeschehen denken und was sie bewegt. Heute geht es ums Thema, nein sagen zu können.

101 Reax , 871 Views
teilen
teilen
0 shares
play

Menschen manipulieren, beeinflussen und bereichern sich stets. Sowie sie sich auch wehtun und abstossen. Die Welt besteht aus Gegensätzen, Zufällen, Schicksalen und Gemeinsamkeiten. Über einige Dinge haben wir selbst Einfluss, andere bestimmt das Leben. Als Jugendlicher ist man besonders anfällig auf Einwirkungen von aussen.

Es gibt heutzutage recht selten Aussenseiter, weil wir Jugendlichen eher zu Mitläufern werden. Auch wenn in der Schweiz Meinungsfreiheit herrscht, ist es doch einfacher, einer bereits existierenden Tendenz zu folgen. So manipuliert sich jeder quasi selbst.

Eines der daraus resultierenden Probleme ist es, nein sagen zu können. Wenn du etwas nicht willst, sage nein! Setz dich durch und gib nicht immer nach, weil der Rest es von dir verlangt. Lass die anderen reden, aber bleibe du bei deiner Meinung. Ändere nicht dich für einen Rest, der sich selbst hat manipulieren lassen.

Nicht jeder kennt den Grund, warum sich deine eigene Meinung von derer einer anderen Person unterscheidet. Trotz allem müssen wir unsere eigene Meinung aber zeigen, sie durchsetzen und nicht nachgeben. Solange du dir treu bleibst, dein Ding durchziehst musst du dich für deine Entscheidungen und Meinungen nicht rechtfertigen. Du bist du mit all deinen Macken. Und das soll sich nicht ändern.

 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren