Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Vierbeiner litt nach dem Tod des Herrchens: Was wurde aus Aviciis (†28) Hund Liam?

Am 20. April starb Star-DJ Avicii, alias Tim Bergling, im Oman. Zurück liess er Familie und Freunde, doch auch seinen treuen Gefährten, den Hund Liam. Der Vierbeiner hat nach dem Tod seines Herrchens ein neues Zuhause in Italien gefunden.

, Aktualisiert 26 Reax , 577 Views
teilen
teilen
0 shares

Sein Tod war ein Schock: Am 20. April starb Tim Bergling (†28) alias DJ Avicii im Oman. Er nahm sich in einem Hotelzimmer das Leben, weil er das Showleben nicht mehr aushielt, wie seine Familie in einem Statement bestätigte. Nebst seinen Angehörigen und Freunden hinterliess der Weltstar aber auch einen tierischen Trauernden: seinen Hund Liam.

«Liam hat Tim unglaublich viel bedeutet»

Der Vierbeiner bedeutete Avicii viel, wie in einer TV-Doku über den Musiker deutlich wurde: Er brachte ihm Tricks bei, nahm ihn mit auf Reisen, spielte, schmuste und tollte mit ihm herum. Was wurde aus Liam?

«T-online.de» weiss: Der Hund lebt heute bei Filippo Moretti, einem Freund von Avicii, in Italien. Kennengelernt haben sich der Star-DJ und Filippo, als Avicii Urlaub in Italien machte. Sein Hund war damals zehn Monate alt und verhielt sich auffällig aggressiv. Filippo ist Hundetrainer und half Avicii bei der Erziehung. «Liam hat Tim unglaublich viel bedeutet. Er wurde als vollzähliges Familienmitglied angesehen», erzählt Filippo.

Avicii und Filippo waren enge Freunde

Zwischen Avicii und dem Hundetrainer entwickelte sich eine enge Freundschaft. «Ich habe neun Monate mit ihm in seinem Haus in Los Angeles gewohnt und ein paar Monate in Schweden», erklärt Filippo seinen Bezug zu Avicii und Liam. «Für mich fühlte es sich so an, als hätte ich eine neue Familie gewonnen», erzählt der Hundetrainer.

«Nach dem Drama um Tims Tod ist Liam, wie alle von uns, in ein tiefes Loch gefallen», erzählt Filippo weiter. Nach Gesprächen mit Aviciis Freunden in Malibu war klar, was das Beste für den jungen Hund war. «Tim wollte Liam die beste Zukunft ermöglichen, die er haben kann.» So holte Filippo schon im Mai, kurz nach Aviciis Tod, Liam zu sich nach Italien. (euc)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren