Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Wie geht das? Wie überlebt ein so langsames Wesen wie das Faultier?

32 Reax , 238 Views
teilen
teilen
0 shares
Das Faultier ist nicht faul, aber energieeffizient. play
Das Faultier ist nicht faul, aber energieeffizient. Getty Images

Gerade weil es so langsam ist. Der Verwandte von Ameisenbär und Gürteltier hat sich eine Ecke in der ­Natur erobert, in der andere nicht existieren können: die Baumwipfel in Mittel-und Südame­rika, auf denen nur extrem nährstoffarme Blätter wachsen. Für seine zeitlupenartigen Bewegungen reicht dem Faultier (der Name kommt von Folivora) eine kleine Muskelmasse aus, so kann es auf Sparflamme leben.

Faultiere begeben sich nur einmal pro Woche für einen ­«Stuhlgang» auf den Boden. Den grössten Anteil an ihrem Gewicht von bis zu neun Kilo macht der Mageninhalt aus. Unterm dicken Fell sind sie sehr dünn. Die Langsamkeit bietet ausserdem den Vorteil, dass der Harpyie, ein grosser Greif­vogel, Faultiere kaum erspähen kann. Direkt bedroht können Faultiere übrigens sehr fix werden und unangenehm zubeissen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren