Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Formel-1-Profi baut Unfall in Baar ZG: Kimi Räikkönen prallt gegen parkiertes Auto

BAAR ZG - Einer der besten Formel-1-Fahrer der Welt wird im Kanton Zug zur Kasse gebeten: Kimi Räikkönen muss wegen einer Streifkollision mit einem parkierten Auto an seinem Wohnort Baar ZG eine Busse von 350 Franken zahlen.

, Aktualisiert 141 Reax , 882 Views
teilen
teilen
0 shares

Kimi Räikkönen wird mit 350 Franken gebüsst. Es geht um eine Streifkollision mit einem parkierten Auto in Baar ZG.

Räikkönen scherte an einem Morgen im Mai gemäss Informationen der «Luzerner Zeitung» und des «St. Galler Tagblatts» wegen parkierten Autos nach links aus. Weil zeitgleich ein anderes Auto entgegen kam, musste der Finne nach rechts weichen und touchierte eines der parkierten Autos. Die Zuger Strafbehörden bestätigten am Freitag gegenüber Keystone-SDA die Informationen vom Vortrag.

Nebst der Busse von 350 Franken muss der Rennfahrer die Auslagenpauschale der Zuger Polizei von 450 Franken übernehmen, wie die Onlineportale der Zeitungen weiter vermeldeten. Der Ferrari-Pilot wurde mittels Strafbefehl wegen Übertretung des Strassenverkehrsgesetzes schuldig gesprochen. (SDA)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren