Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

«Er lässt mir keinen Platz»: Sauber schiessen sich fast gegenseitig ab!

Sauber geht in Silverstone leer aus. Für Gesprächsstoff sorgt allerdings die Runde 6, in der sich Ericsson und Wehrlein beinahe abschiessen.

, Aktualisiert 2 Reax
teilen
teilen
1 shares

Esteban Ocon (20) ist der heimliche Star der WM. Der Franzose, im Ziel als Achter zwei Sekunden vor Teamkollege Pérez, hat jetzt einen neuen Weltrekord aufgestellt. Seit 44 Rennen in offenen Rennwagen ist der Mann aus der Normandie nicht mehr ausgefallen!

Als ihm BLICK gratulierte, war er fast sprachlos: «Danke. Ich bin einfach froh, dass ich in der Formel 1 angekommen bin. Ich mache immer weniger Fehler – und der Force India hat noch viel mehr Potenzial!»
Nur in Monte Carlo (12.) fuhr Mercedes-Schützling Ocon 2017 nicht in die Punkte. Ocon steht beim Werks­team an erster Stelle, wenn das Duo Hamilton/Bottas plötzlich platzen sollte.

Den Formel-1-Rekord mit 43 Zielankünften in Serie hält Nick Heidfeld aus den BMW-Sauber-Zeiten.
Sauber gestern? Team­manager Beat Zehnder, der kurz nach dem Rennen im Privatjet von Räikkönen nach Zürich fliegen durfte: «Wir haben mit den Reifenstopps hoch gepokert. Eine andere Chance hatten wir nicht. Es ging eben nicht auf.» 14. Ericsson, 17. Wehrlein.

Als sich die beiden in der 6. Runde heftig bekämpften (und touchierten), funkte der Schwede: «Ich habe ihm viel Platz gelassen. Er mir nicht. Vielen Dank!»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren