Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Klopp und Co feiern Shaqiri nach Liverpool-Gala ab: «Fantastisch! Ein wirklich feiner Fussballer»

Xherdan Shaqiri (27) trumpft beim Champions-League-Duell zwischen Liverpool und Roter Stern Belgrad gross auf. Dafür gibts Lob von allen Seiten.

, Aktualisiert 125 Reax , 1'183 Views
teilen
teilen
0 shares

Er wirbelt, er zaubert, er assistiert. Xherdan Shaqiri (27) zieht am Mittwochabend die Anfield Road in seinen Bann. 

Herrlich, wie er die Kugel in der 20. Minute erobert und danach mit einem überlegten Pass in die Schnittstelle am Ursprung des ersten Treffers steht. Überragend, wie er den Ball vor dem 2:0 direkt zu Mohamed Salah weiterleitet. Es ist sein dritter Assist im dritten Spiel in Serie für Liverpool. Der Schweizer Kraftwürfel hat einen Lauf. Von den Fans wird er bei seiner Auswechslung in der 68. Minute mit stehenden Ovationen verabschiedet. Von Klopp gibts eine herzliche Umarmung – und nach der Partie herzliche Worte. 

An der Pressekonferenz singt er ein Loblied auf Shaq: «Shaqiri war so ziemlich in jeder Szene involviert, vor allem bei den entscheidenden Momenten. Beim ersten Tor gewinnt er den Ball dank Gegenpressing und spielt dann einen fantastischen Ball zu Robertson. Er ist einfach ein wirklich feiner Fussballer, das hilft natürlich.»

 

«Kritiker sehen albern aus»

Die Fussball-Fachmänner auf der Insel stimmen ein. James Pearce, Liverpool-Experte und Autor für «Liverpool Echo», schreibt: «Shaqiri ist genau das, was den Reds bisher gefehlt hat. Eine überwältigende kreative Wucht. Mit seinen schnellen Füssen, Übersicht und Technik ist es eine Freude, ihm zuzuschauen. Seine Kritiker sehen länger je mehr albern aus.»

 

Steven McManaman, Ex-Liverpool- und -Real-Star schlägt auf «BTSports» in dieselbe Kerbe: «Er hatte etwas zu beweisen, als er von Stoke kam. Die Leute haben sein Arbeitspensum in Frage gestellt. Jetzt sieht er aus wie ein Schnäppchen. Er setzt genau das um, was Klopp von ihm will.» 

Und auch der ehemalige ManUnited-Verteidiger Rio Ferdinand hat nur gute Worte für unseren Nati-Star auf Lager: «Shaqiri ist nicht nur ein Zusatz für das Team, sondern er spielt auch in einer Position, in der man ihn nicht erwartet, als einer der drei Mittelfeldspieler. Seine Pässe sind fantastisch.»

Shaqiri scheint also beim englischen Spitzenverein so richtig angekommen zu sein. Der Mittwochabend ist einer zum Einrahmen. Nicht nur wegen seines begeisternden Auftritts vor eigenem Anhang. Denn seit der Ballkünstler an der WM mit seinem Tor die Serben schlug und mit dem Doppeladler jubelte, ist der Nati-Star in Belgrad ein rotes Tuch. «Er wird unter unglaublichem psychologischen Druck leiden», sagte Belgrads Sportdirektor Zvezdan Terzic (52) im Vorfeld der beiden Direktduelle. Shaqs Reaktion auf dem Platz ist ein ganz dickes Ausrufezeichen. (skr/sag)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren