Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Niels gibt Nils (3) Hoffnung: Lauberhorn-Sieger Hintermann besucht Zoo mit herzkrankem Buben

Lauberhorn-Sieger Niels Hintermann (22) trifft beim Spaziergang im Tierpark einen Namensvetter, der in seinem jungen Leben viel Leid ertragen muss.

, Aktualisiert 0 Reax , 162 Views
teilen
teilen
0 shares

Nach dem sensationellen Kombi-Sieg am Lauberhorn war unsere grosse Abfahrtshoffnung Niels Hintermann in den letzten Monaten oft deprimiert.

Hauptgrund: Bei einem Trainingssturz im August hat der Zürcher eine derart schwere Schulterluxation und Nervenverletzung am linken Arm erlitten, dass er den Auftakt in den Olympia-Winter verpassen wird. 
Doch als er im Wildnispark in Langnau am Albis beim Wildschweingehege dem 3-jährigen Nils Hintermann aus Hedingen begegnet, vergisst Niels Hintermann aus Bülach seine eigenen Sorgen ganz schnell. Der kleine Nils ist nur mit einem halben Herzchen auf die Welt gekommen. Die linke Herzkammer und Herzklappe sind nicht richtig entwickelt.

Dass Nils trotzdem noch lebt, ist auf Operationen nach der sogenannten Fontan-Methode zurückzuführen. Bei dieser nach einem französischen Herzspezialisten benannten Technik wird der Blutkreislauf in mehreren Operationsschritten so angepasst, dass der Körper trotz schwachem Herz mit genügend Sauerstoff versorgt wird. «Nils hat deshalb in drei Jahren fünf schwere Operationen über sich ergehen lassen müssen», erzählt seine Mutter Stephanie. Der grosse Niels schüttelt den Kopf: «Die Geschichte von meinem tapferen Namensvetter zeigt mir, wie unbedeutend im Vergleich dazu meine Probleme sind.»

Weitere Treffen in der Zukunft

Niels will Nils deshalb in Zukunft öfters treffen. Mama Stephanie strahlt: «Mein Mann und ich schauen im Winter mit Nils die meisten Skirennen im Fernseher an. Und seit wir erfahren haben, dass ein Rennfahrer fast denselben Namen trägt wie unser Sohn, ist unser Interesse am Skisport noch grösser.»

Niels Hintermann interessiert sich in diesem Moment für etwas ganz anderes: «Was hat Nils für eine Prognose?» Stephanie Hintermann holt tief Luft: «Wir dürfen derzeit davon ausgehen, dass in der nächsten Zeit keine weiteren Operationen nötig sind. Und vor ein paar Wochen hat Nils die ersten Worte von sich gegeben. Es besteht die Chance, dass er eines Tages ein ziemlich unbeschwertes Leben wird führen können.»

Eine Kusshand zum Abschied

Auf jeden Fall scheint der kleine, grosse Kämpfer seinen prominenten Namensvetter tief in sein Herz geschlossen zu haben – zum Abschied verteilt Nils dem Niels eine Kusshand. Der Lauberhornsieger ist gerührt: «Nils, du bisch so än härzigä Schnüggel. Machs guet, mir gsehnd öis gli wieder.»

Gut möglich, dass die beiden Hintermänner am 5. Mai 2018 zusammen feiern werden. Niels feiert ausgerechnet am internationalen Tag des herzkranken Kindes seinen 23. Geburtstag und will dann mit Nils an die vom Verein der Fontanherzen lancierte Kampagne «Zeig Herz, trag rot» pushen.

Leider wird Ihr Browser nicht von unserer Video-Lösung unterstützt. Bitte verwenden Sie die neuesten Versionen von Internet Explorer / Edge, Safari, Firefox oder Chrome.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren