Alle Liveticker Live-Center

Wimbledon London, Grossbritannien
Federer, Roger
vs.
Anderson, Kevin
Beginn: 11.07.2018 14:00 Uhr

teilen
teilen
0 shares

Schock-Aus im Wimbledon-Viertelfinal: Federer scheitert trotz 2:0-Satzführung und Matchball!

Titelverteidiger Roger Federer erlebt im Wimbledon-Viertelfinal gegen Kevin Anderson sein Waterloo. In einem dramatischen Match über fünf Sätze (2:6, 7:6, 5:7, 4:6, 11:13) und mehr als vier Stunden – und mit einem eigenen Matchball.

, Aktualisiert 5 Reax
teilen
teilen
0 shares

Welch ein episches Drama für Roger Federer im ungewohnten Exil von Court Nummer 1! Der achtfache Champion taucht nach einer 2:0-Satzführung und einem vergebenen Matchball gegen Aussenseiter Kevin Anderson (ATP 8).

Um 17.28 Uhr Ortszeit verwertet der Südafrikaner den Matchball nach 4:14 Stunden zum 13:11 im fünften Satz. König Federer ist entthront! Kaum zu glauben, aber wahr. Erst zum sechsten Mal in seiner Karriere verliert Roger in einem 5-Sätzer trotz 2:0-Vorsprung.

So lief das Drama ab

Der Auftakt ins Match gelingt Federer ideal. Schon das erste Aufschlaggame nimmt er Anderson ab! Roger kommt nie in die Gefahr eines Breakballs. Souverän erspielt er sich zum 5:2 sogar ein zweites Break. Nach nur 26 Minuten (!) serviert Federer den Match mühelos nach Hause.

Nichts deutet darauf hin, dass sich was ändern könnte. Dann zu Beginn des 2. Satzes der Schock. Federer kassiert aus heiterem Himmel das erste Break in diesem Wimbledon-Jahr. Doch Roger reagiert (fast) ohne mit der Wimper zu zucken. Nur wenig später schlägt er mit dem nötigen Break zum 2:3 zurück.

Erstmals im fünften Duell gehts in ein Tiebreak. Roger gerät zwar mit Mini-Break 0:2 in Rückstand, macht dann aber fünf Punkte in Serie. Federer verwertet den dritten Satzball beim Stand von 6:5-Punkten. Bitter für Anderson: Er verliert den Satz nach 52 Minuten, obwohl er mit 41:39 mehr Punkte erzielt als sein Gegner.

Matchball im 3. Satz ungenutzt

Im 3. Satz dominieren die Aufschläger: Kein einziger Breakball für beide, bis Federer beim Stand von 5:4 und Aufschlag Anderson zu einem Matchball kommt. Der Südafrikaner kann den Kopf aber aus der Schlinge ziehen und abwehren.

Roger schwächelt in den entscheidenden Momenten. Prompt schafft Anderson wieder ein Break zum 6:5 und serviert den Satz anschliessend heim. Nach 34 Satzgewinnen in Folge reisst Federers Serie!

Anderson spielt nun stark auf, bei Roger schwächelt vor allem die Vorhand. Tatsächlich passiert das Unfassbare: Er muss auch im vierten Satz ein Break einstecken – 4:5. Anderson lässt sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und sorgt für den Satzausgleich. Was dann geschieht, ist bekannt...

Nächster Gegner für Anderson? Der Sieger aus dem folgenden Viertelfinal zwischen Milos Raonic und John Isner.

Abonniere den Newsletter
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Like uns auf Facebook
Folge uns auf Twitter
[x]
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
[x]

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Platz Name Land Punkte