Super

Amy macht Puppen für kranke Kinder

«A doll like me» – Eine Puppe, die so aussieht, wie du.

Seit vielen Jahrzehnten gehören Puppen zu den beliebtesten Spielzeuge von Kindern. Am bekanntesten ist vermutlich Barbie. Doch sie wird oft kritisiert, Kindern ein falsches Körperbild zu vermitteln. Man sollte loskommen von den dünnen, grossen Barbies und Puppen kreieren, die menschennah sind, vielleicht etwas mehr auf den Rippen haben und nicht perfekt aussehen. Vielleicht sogar Puppen, die eine Behinderung haben, denen ein Arm fehlt etc., damit sich Kinder wohler in ihrer eigenen Haut fühlen können. Und genau das macht Amy Jandrisevits.

Amy hat viele Jahre als Onkologin mit Kindern zusammengearbeitet. In ihrem Job hat sie erkannt, wie wichtig Puppen in therapeutischer Hinsicht für die erkrankten Kinder sind. Puppen helfen den Kindern, sich besser auszudrücken. Doch da die Puppen nicht aussehen, wie der Patient, funktionierte das nicht so gut, wie es eigentlich sollte. Es ist schwierig den Kindern zu beweisen, dass sie hübsch sind, wenn sie sehen, dass sie überhaupt nicht wie Barbie aussehen.

Amy fing also an, Puppen zu kreieren, die so aussehen, wie der jeweilige Patient.

Vor etwa vier Jahren entwarf Amy eine Puppe, die aussieht wie ein Mädchen, das gerade in Behandlung war und gerne ein Ninja Turtle Kostüm trug. Der fertige Prototyp sah genau so aus wie die Patientin und dem Mädchen gefiel das neue Spielzeug sehr. Auch die Eltern waren begeistert. Sie erzählten es weiter und plötzlich hatte Amy Dutzende Aufträge, Puppen für kranke Kinder herzustellen.

Amy hat bis heute über 300 Puppen angefertigt und Hunderte Anfragen sind noch auf der Warteliste. Manchen fehlt ein Bein, andere haben überall Leberflecken und dritte haben eine schräge Brille auf der Nase.

Die Puppen kosten 100 Dollar. Der Preis wurde extra etwas höher festgelegt, damit Amy auch Puppen für Leute herstellen kann, die sich das teure Einzelstück sonst nicht leisten könnten. Es geht ihr nicht darum, Geld zu verdienen, sondern die Kinder zu unterstützen und glücklich zu machen. Um mehr Kindern helfen zu können hat Amy kürzlich eine Spendenkampagne gestartet.

Lisa hat nach der bestandenen Matur ein Praktikum bei Blick am Abend begonnen. Gerne lässt sie ihr Interesse für Musik, Kunst und Nachhaltigkeit in ihre Texte einfliessen.

Send this to a friend