Super

Tourette-Teenie wird zum Youtube-Star

Jan Zimmermann ist kein normaler Youtuber. Mit seinem Kanal «Gewitter im Kopf» erreichte er innerhalb von zwei Monaten fast eine Million Abonnenten.

Am Flughafen schreit er «Allahu Akbar», in der Innenstadt beleidigt er wahllos Leute und zeigt Passanten den Mittelfinger. Jan ist nicht asozial, er hat das Tourette-Syndrom.

Jan Zimmermann (SS YT)

Mit sechs Jahren tauchten bei dem Deutschen die ersten Anzeichen für Tourette auf. Die Krankheit ruft bei den Betroffenen sogenannte Tics hervor, bei denen sie unkontrollierte Laute oder Bewegungen machen. Tourette kann in verschiedenen Formen auftreten. Bei Jan ist es Koprolalie. Bei dieser Form, die bei 20 Prozent aller Tourette-Patienten auftritt, rufen die Erkrankten Schimpfwörter und Beleidigungen.

«Gewitter im Kopf»

Jan will sein Schicksal mit anderen teilen und auf die Krankheit aufmerksam machen. Darum hat er den Youtube-Kanal «Gewitter im Kopf, Leben mit Tourette» gestartet. Dort kann der 20-Jährige schon einen beachtlichen Erfolg verbuchen: Fast eine Million Abonnenten in nur zwei Monaten!

Die deutsche Youtube-Community liebt den sympathischen jungen Mann. Er nennt sein Tourette liebevoll «Gisela» und geht erstaunlich offen und humorvoll damit um. Gisela hingegen ist gar nicht nett. Am Flughafen schreit sie schonmal «Bombe!» oder «Allahu Akbar!» Was Jan aber am meisten stört, sind seine «Hitler-Tics», wie er sie selber nennt. Obwohl in seinem Umfeld alle von seiner Krankheit wissen, ist es ihm sehr unangenehm, wenn sein zweites Ich Gisela «Heil Hitler» oder andere Nazi-Sprüche in die Welt herausschreit.

Jan gegen Gisela

«Pommes!»

Sein momentaner Lieblings-Tic ist «Pommes!». Das Wort sprudelt immer wieder aus ihm heraus, was auch schon zu lustigen Situationen geführt habe. Zum Beispiel war Jan einmal an einer Imbissbude, wollte eigentlich nur ein Wasser kaufen und schrie: «POMMES!» Der Verkäufer erklärte, dass sie keine Pommes hätten. Daraufhin kaufte Jan einen Burger.

Cannabis gegen Tourette

Das Schicksal von Jan wünscht man keinem. Obwohl Jan so offen und humorvoll mit seiner Krankheit umgeht, ist klar, dass er darunter leidet. Um die Symptome zu lindern, hat er auch schon mit Cannabis experimentiert. Tatsächlich hatte er nach dem Konsum von THC eine Stunde lang keine Tics mehr. Cannabis löst bei Jan aber immer wieder auch Angstzustände aus, darum möchte er lieber darauf verzichten.

Jan geht selbstironisch mit seiner «Gisela» um

Keine Bemühungen, ein Medikament dagegen zu entwickeln

Obwohl Tourette ein ernstzunehmendes Problem für die Betroffenen darstellt, gibt es keine Bemühungen der Pharmaindustrie, ein Medikament dafür zu entwickeln, wie Jan in einem Video erklärt. Zu wenige Leute seien davon betroffen. Ausserdem ist Tourette weder ansteckend noch lebensgefährlich.

Jan stösst in der Youtube-Szene auf grossen Support. Social-Media-Stars wie Unge oder Montana Black boten Jan an, sie zu Hause zu besuchen, wünschen ihm gute Besserung und freuen sich über seine Videos. Sie haben beide jeweils über zwei Millionen Abonnenten und sind damit sicher auch für den schnellen Aufstieg des Kanals «Gewitter im Kopf» verantwortlich.

View this post on Instagram

Realtalk ahahhaha

A post shared by XXX (@bobderehrenmann) on

Ein Meme zeigt auf, wie Youtube Deutschland auf Jan reagiert.

Juan ist 19,  absolviert zur Zeit ein Praktikum bei Blick am Abend Online und mag Lyrik, Sport & gutes Essen.

Send this to a friend