Trending

17-Jähriger bewirft Politiker mit Ei – und wird dafür gefeiert

Der australische Senator Fraser Anning sorgte mit seiner Aussage, dass der Terroranschlag in Christchurch Schuld der Immigration sei, für Furore. Ein 17-Jähriger schlug ihm als Reaktion ein Ei an den Kopf und wurde damit eine Berühmtheit im Netz.

Der Terroranschlag auf mehrere Moscheen in Christchurch, Neuseeland, forderte 50 Tote. Der australische Senator machte dazu ein kontroverses Statement. Er sagte: «Der echte Grund für das Blutvergiessen in den Strassen von Neuseeland ist das Immigrationsprogramm, das fanatischen Muslimen erlaubt nach Neuseeland zu migrieren.»

Die Aussage hat für Entsetzten gesorgt, die Opfer des Terroranschlags sind hauptsächlich Muslime und der Terrorist ein weisser Neuseeländer. Wieso diese grauenvolle Tat nun auch noch die Schuld von Muslimen sein soll, haben viele nicht verstanden, darunter auch Will Connolly, ein 17-jähriger Australier.

Will Conolly beschloss, dem Senator eine Lektion zu erteilen. Während einer Parteisitzung der Konservativen nationalen Partei in Melbourne schlich sich Will während eines Interviews hinter Senator Fraser Anning und schlug ihm ein Ei auf den Kopf.

Der Senator schlug ihm darauf zweimal ins Gesicht und Will wurde von zwei Männern in den «Schwitzkasten» genommen. Was den Politiker und seine Anhänger aber zur Weissglut erregte, wird von Tausenden gefeiert.

Will Connolly, inzwischen als «Egg Boy» bekannt, hat durch seine Aktion Unmengen an Fans gewonnen. Es gibt bereits T-Shirts und Graffitis von ihm und seine Follower-Anzahl auf Instagram ist von 800 auf inzwischen 527’000 explodiert – Tendenz steigend.

Da seine Ei-Attacke ein rechtliches Nachspiel haben könnte, wurde eine «Crowdfunding»-Seite für ihn ins Leben gerufen. Fans sammeln hier Geld für Rechtskosten und, mit einem Augenzwinkern, mehr Eier. Auf der Seite wurden in nur drei Tagen bereits über 47’000 Dollar gesammelt.

Will Connolly plant, einen grossen Teil des Betrags den Familienangehörigen und Opfern des Terroranschlags in Christchurch zu spenden.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend