Trending

Dieser Schal zeigt, wie oft die S-Bahn einer Pendlerin verspätet war

Pro Tag hat sie zwei Reihen gestrickt. Grau steht dabei für wenig Verspätung, rot für viel.

Zug-Verspätungen führen immer mal wieder zu roten Köpfen. So auch bei der Mutter der Münchner Journalistin Sara Weber. Täglich pendelt sie mit der S-Bahn zur Arbeit. Weil ihr Zug fast täglich mit Verspätung eintraf, entschied sie sich Ende 2017 dazu, das zukünftig zu dokumentieren – und zwar in der Form eines Schals.

Pro Tag strickte sie zwei Reihen, eine für den Hin- und eine für den Rückweg. Die Farbe Grau bedeutet, der Zug hatte unter 5 Minuten Verspätung. Bei Rosa kam er zwischen 5 und 30 Minuten zu spät und bei Rot gar über dreissig Minuten.

Im Sommer wars ganz schlimm: Die Bahn hatte ganze sechseinhalb Wochen schlimme Verspätung.

Der Schal, der im Internet auf grossen Anklang stösst, soll nun auf Ebay versteigert und an die Bahnhofsmission gespendet werden. Die Auktion läuft noch bis zum 14. Januar um 18.51 Uhr. Das höchste Gebot steht bereits bei 1’400 Euro!

Yaël liebt neben dem Schreiben alles, was ihre Kreativität auf Trab bringt. Kunst, Musik, Fotografie und die Schauspielerei gehören zu ihren Leidenschaften.

In einer wöchentlichen Kolumne beschäftigt sie sich mit aktuellen Themen, die die Schweizer Jugend beschäftigen.

Send this to a friend