Trending

Italiener rasten aus, weil wir ihr Essen verhunzen

Italiener sind stolz auf ihr Essen – zu Recht, schliesslich liebt fast jeder eine knusprige Pizza oder eine heisse Lasagne mit einem Gläschen Rotwein. Nicht-Italiener sind aber gerne mal kreativ in der Zubereitung. Das bringt Italiener zur Weissglut.

Darf Huhn in eine Lasagne geschnippelt werden oder gehört Spaghetti statt ins Wasser in die Milch? Vor allem US-amerikanische Webseiten bieten für Italiener wahrliche Horror-Kreationen an.

Ananas auf der Pizza ist hier nur der Anfang. Die Pizza wird mit Senf bestrichen, Ketchup als würdiger Ersatz für die Tomatensauce betrachtet, Hähnchenbrust mit Parmesan überbacken und Scheiben-«Mozzarella» wird in rauhen Mengen auf unschuldigem Teig verteilt.

Italiener lassen diese Abartigkeiten nicht auf sich sitzen und fluchen auf Twitter unisono vor sich hin: «Es ist so süss zu sehen, wie ihr barbarischen Amerikaner über Pizza redet, als ob ihr schon einmal richtige Pizza probiert hättet. Ich meine, was zur Hölle lese ich da. Chicken Wings als Beilage zur Pizza? Raus hier. Ganz Italien ist gerade vor Ekel gestorben.»

Dann wird vorgeschlagen, man solle doch Ketchup, gegrillte Ananas und eine mysteriöse Art Rahm zu einer Pizza hinzufügen. Ein entsetzter Italiener antwortet sogleich: «Familien lieben es, bis auf unsere Nonnas, die fallen gerade reihenweise tot um, während wir sprechen.»

Ein anderer Amerikaner hat die Frechheit zu behaupten, in der neuen Pizzeria um die Ecke gäbe es die beste Pizza. Von echten Italienern handgemacht. Dazu postet er ein Bild einer Ananas-Pizza. Die Antwort kommt prompt: «Ich bin ein echter Italiener und glaub mir! Bevor wir eine Pizza mit Ananas essen würden, würde ein Italiener lieber sterben!»

Die Italiener nehmen das alles auch wirklich ernst. Da reicht eine Mahlzeit und im nächsten Moment geht es um Leben und Tod: «Ist das eine Art Kriegserklärung gegenüber Italien!?» Doch wir lieben sie trotzdem, die Italiener. Und eine fluchende Nonna wird immer einen speziellen Platz in unserem Herzen haben!

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend