Trending

«Matrjoschka»: Unser Netflix-Tipp fürs Weekend

Diese Serie ist momentan in aller Munde. Am 1. Februar erschien «Matrjoschka» auf Netflix und begeistert Zuschauer weltweit. Wir erklären dir, warum.

Und täglich grüsst die Geburtstagsparty… In der Netflix-Serie «Russian Doll» (in Deutsch «Matrjoschka») geht es wie die Filmkomödie «Und täglich grüsst das Murmeltier» aus 1993 um eine Person, die in einer Zeitschleife festsitzt. «Matrjoschka» ist aber tiefgründiger und emotionaler.

NETFLIX

Die zynische, schlagfertige Nadia feiert ihren 36. Geburtstag in der Wohnung ihrer besten Freundin in New York. Doch aus der Party wird eine schier endlose Qual. Nadia stirbt durch einen Unfall – und wacht wieder an ihrer Geburtstagsparty auf. Gefangen in einer gefährlichen Zeitschleife, stirbt sie ständig aufs Neue und erlebt daraufhin ihren 36. Geburtstag wieder und wieder.

Wie eine Matrjoschka (daher der Name der Serie) beginnt Nadias Tag nach jedem Tod wieder von Neuem – aber kleine Dinge beginnen sich zu ändern, die der 36-Jährigen nach und nach auffallen. Verwelkende Blumen und faulendes Obst zum Beispiel. Ein Fehler in der Matrix?

Nadias Leben hört scheinbar nie auf. PIXABAY

Nadia ist von Beruf Programmiererin. Auch ihr neues Leben erinnert an ein Videospiel. Auf der Suche nach dem richtigen Hinweis, der sie aus der Zeitschleife holt, spielt sie verschiedene Szenarien durch. Doch sie stirbt jedes Mal an einem neuen Punkt. Wie viele Leben hat sie wohl noch übrig? Dann lernt sie Alan kennen, der ihr Schicksal teilt und realisiert, dass sie zuerst gegen ihre eigenen Dämonen kämpfen muss.

Die Serie ist nichts für schwache Nerven. Sie ist düster, emotional und tiefgründig und hält so manchen Mindfuck für den Zuschauer bereit. Wer sich darauf einlässt, wird die Serie in kürzester Zeit durchsuchten.

TWITTER

Nicht nur der Inhalt, auch der diverse Cast der Serie überzeugt. Natasha Lyonne (39), bekannt aus der Netflix-Serie «Orange Is The New Black» spielt übrigens nicht nur die Hauptrolle der Nadia, sondern ist gleichzeitig auch Regisseurin und Produzentin.

Auf der Film- und Serienbewertungsplattform Rotten Tomatoes glänzt «Matrjoschka» mit einer Bewertung von 100 Prozent. Ein Erfolg, der nicht vielen Serie zuteil wird.

Wird es eine zweite Staffel geben?

Leslye Headland, Drehbuchautorin der Serie, verriet gegenüber dem «Hollywood Reporter», dass es insgesamt Stoff für drei Staffeln geben soll. Nun liegt es an Netflix, grünes Licht für die Produktion einer zweiten Staffel zu geben. Bei den guten Bewertungen und den positiven Zuschauer-Reaktionen dürften die Aussichten aber gut stehen.

Bettina hat Journalismus studiert und leitet seit einem Jahr das Online-Team von Blick am Abend. Sie liebt Tiere, Literatur und TV-Serien.

Send this to a friend