Trending

So unangebracht ist die Frage «Woher kommst du?»

Unter dem Hashtag #vonhier zeigen Leute, wie sie auf unangenehme Weise nach ihrer Herkunft gefragt wurden.

Eine Szene aus der RTL-Castingshow «Das Supertalent» zeigt, wie unangenehm Fragen über die Herkunft sein können. Juror Dieter Bohlen fragt die fünfjährige Melissa, wo sie herkommt. «Aus Herne» sagt sie selbstsicher. Das ist ein Ort in Deutschland. Als Bohlen aber nicht locker lässt und weiter nachhakt, woher denn ihre Eltern kommen, ist das Mädchen sichtlich verwirrt. «Na die sind auch Herne!» meint sie.

Auf Twitter postete unter anderem Journalist Malcolm Ohanwe über den Vorfall. Er schrieb dazu: «Dieter Bruder, sie hat dir drei mal gesagt dass sie aus Herne ist und du überforderst das Mädel mit der Einwanderungsgeschichte ihrer Großeltern.»

Nun packen andere ihre Erfahrung mit solchen unangenehmen Konversationen aus und teilen die Geschichten auf Twitter unter dem Hashtag #vonhier.

Es wird deutlich, wie oft sich Menschen für ihre Herkunft rechtfertigen müssen, sogar darauf reduziert werden, auch wenn ihre Familie bereits vor mehreren Generationen eingewandert ist.

Halt, das ist Schwein!

Sie sprechen aber gut Deutsch!

Warum tragen sie kein Kopftuch?

Feiert man da wo du herkommst auch Weihnachten?

Auch ein ganz schlimmes Klischee: Ihr kennt euch bestimmt alle!

Yaël liebt neben dem Schreiben alles, was ihre Kreativität auf Trab bringt. Kunst, Musik, Fotografie und die Schauspielerei gehören zu ihren Leidenschaften.

In einer wöchentlichen Kolumne beschäftigt sie sich mit aktuellen Themen, die die Schweizer Jugend beschäftigen.

Send this to a friend