Trending

Unser Netflix-Tipp fürs Weekend: «Dark»

Für spannende Serien und Filme muss man nicht immer gleich auf Produktionen aus den USA zurückgreifen. Auch im nahen Deutschland wird Material der ersten Klasse produziert, so zum Beispiel die Serie «Dark».

«Dark» ist die erste Serie von Netflix, die in Deutschland entwickelt, produziert und gefilmt wurde. Das ist fantastisch gelungen: «Dark» ist eine hochkarätige Sendung, die man nicht verpassen darf.

Die Serie beginnt mit einem Suizid in der verschlafenen (fiktiven) Kleinstadt Winden. Gleichzeitig wird ein Junge aus der Stadt seit 13 Tagen vermisst, alle Suchbemühungen sind erfolglos.

Eine Gruppe Jugendlicher aus Winden findet im Wald eine Höhle, aus der sie unheimliche Geräusche hören. In der Nähe ebendieser Höhlen wird die Leiche eines unbekannten Jungen gefunden. Die Stadt gerät langsam in Panik und die Ereignisse überschlagen sich.

«Dark» springt zwischen den Jahren 2019, 1986 und 1953 hin und her. Alle Ereignisse in allen verschiedenen Zeiten sind verknüpft. Durch all die Zeitsprünge und Verbindungen wird eine mehrschichtige Geschichte erzählt, deren Spannung man sich nicht lange entziehen kann.

Für alle zehn Episoden der ersten Staffel gilt: Hände weg vom Handy! Die Serie ist so komplex, dass man bei Ablenkungen schnell den Überblick verliert. Und für die, die schon fertig geschaut haben: Die zweite Staffel wird bereits gedreht! Ein Erscheinungsdatum ist leider noch nicht bekannt.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend