Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

An der 5th Avenue in New York: Tiffany & Co. eröffnet sein erstes Café

Seit letzten Freitag können wir offiziell, wie Holly Golightly, bei Tiffany in New York frühstücken.

79 Reax , 1'506 Views
teilen
teilen
0 shares

Holly Golightly machte es 1961 im Klassiker «Breakfast at Tiffany's» vor und wir können im Jahr 2017 immer noch nicht genug davon kriegen. Denn das Frühstück umgeben von Edelsteinen zu geniessen, ist der perfekte Weg, einen Vorgeschmack auf den Lebensstil des Schmuckherstellers «Tiffany» zu bekommen.

Für die Hauptfigur im Film bedeutete dies, vor dem international bekannten Schmuckladen an der Fifth Avenue in New York zu stehen und ein Gipfeli mit Kaffee zu geniessen. Denn wer sich keine Diamanten leisten kann, der kann zumindest umgeben von Edelsteinen essen. Um dies zu ermöglichen, hat «Tiffany & Co.» nun ein Restaurant im Hauptgeschäft in New York eröffnet und damit glamouröse Filmträume wahr gemacht.

play
Instagram/@shopspot86

Am 10. November eröffnete «Tiffany & Co.» ein Restaurant im Flagship-Store an der Fifth Avenue in New York, wie Food&Wine berichtete. Es heisst «The Blue Box Café» - ganz nach der typischen Verpackung der Schmuckgeschäfts, die aus einer türkisen Schachtel besteht und die Herzen von Luxusliebhabern höher schlagen lässt. Es ist jedoch nicht nur der Name des Cafés, der den symbolischen Elementen des Unternehmens folgt.

play
AP

 

Im Blue Box Café leuchtet alles von den Wänden und Stühlen bis hin zum Besteck im berühmten Tiffany-Blau. Natürlich wäre der Signatur-Look nicht komplett ohne das begleitende Silber. Deswegen wurden die Tische und die eleganten Marmorwände in Silber ausgestattet.

play
AP

Obwohl die Einrichtung ein atemberaubender Hingucker ist, ist das sicherlich nicht das einzige Kriterium, um in einem Restaurant essen zu gehen. Die Speisekarte ist jedoch glücklicherweise genauso beeindruckend wie die Innenausstattung. Nach Angaben des Unternehmens serviert das Café amerikanische Klassiker, hergestellt mit den hochwertigsten Zutaten aus der Region. Das Angebot variiert dabei passend zu den Jahreszeiten. In einem Vanity Fair-Report wird berichtet, dass die Speisen zwar teuer aber dafür exklusiv sind. So kann man im Blue Box Café mit Blick auf die Fifth Avenue einen «Fifth Avenue Salad» geniessen, der mit Hummer und Avocado serviert wird. Oder zum Frühstück Avocado-Toast und Eier mit Trüffel. Oder für wahre Holly Golightlys: Ein klassisches Croissant mit Kaffee.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren