Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Dokumentarfilm «Fahrenheit 11/9» und Drama «Leave No Trace»: Das gibts neu im Kino

12 Reax , 265 Views
teilen
teilen
0 shares

Dokfilmer Moore vs Präsident Trump

Wie wurde Donald Trump zum 45. US-Präsidenten? Was ist schiefgelaufen? Dieser Frage geht Dokfilmer Michael Moore nach. Für seinen neuen Filmtitel hat der «Fahrenheit 9/11»-Regisseur nur die beiden Zahlen umdrehen müssen: «Fahrenheit 11/9» bezieht sich auf den 9. November 2016 – jenes Datum, an dem Trumps Wahlsieg verkündet wurde. Für Moore war der Tag der Höhepunkt einer fatalen ­Entwicklung. Zumal er diese vorausgesagt hat. Für «Fahrenheit 11/9» klopft ­sich der strittige US-Filme­macher aber nicht etwa auf die Schultern – er hebt vielmehr erneut den Mahn­finger und zeigt aktuelle ­politische Brandherde auf. Missionarisch, getrieben und ­effektiv wie eh und je.

Aussteiger-Drama der «Winter’s Bone»-Macher

Kriegsveteran Will (Ben Foster) und seine Teenie-Tochter Tom (toll: Thomasin McKenzie) haben mit der Gesellschaft ­abgeschlossen. Sie leben in den Wäldern von Portland und essen, was die Natur hergibt. Nur manchmal müssen die beiden in die Stadt, um ein paar lebenswichtige Utensilien zu kaufen. Eines Tages wird Tom im Wald entdeckt. Wenig später lösen Polizei und Park-Ranger das Aussteiger-Camp auf. Die ­beiden kommen in ein abgelegenes Haus, wo sie künftig ­wohnen sollen. Will wird Forstarbeiter, Tom soll wie alle anderen Mädchen in die Schule. Doch es ist der Vater, der mit der Situation überhaupt nicht klarkommt. – «Leave No Trace» ist ein berührendes Vater-Tochter-Drama von «Winter’s Bone»-Regisseurin Debra Granik.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren