Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Es geht um 21 Dollar: Texaner will Frau wegen «Horror Date» verklagen

Brandon Vezmar fand das Verhalten seines Dates überhaupt nicht angebracht. Jetzt will er entschädigt werden und ist auch bereit, vor Gericht zu ziehen.

211 Reax , 7'144 Views
teilen
teilen
0 shares

Zum Daten gehört das eine oder andere schlechte Erlebnis. Man ist erst entmutigt, reisst sich danach wieder zusammen und schaut nach vorne. Brandon Vezmar aus Austin, Texas, macht das aber ein wenig anders.

Postby

Nach einem Date, das überhaupt nicht so lief, wie er es sich erhofft hatte, schrieb er der Frau eine empörte SMS. Er informierte sie, dass er das Geld für das 17 Dollar teure 3D-«Guardians of the Galaxy Vol. 2»-Kinoticket und die Pizza im Wert von vier Dollar zurück haben möchte. Will sie da nicht kooperieren, wäre er bereit, rechtlich vorzugehen. Der Grund? Scheinbar hing die Dame während des ganzen Films am Handy.

Nachdem er ihr sagte, dass ihn ihr Handy nervt, verliess die Frau das Kino und fuhr weg. Doof nur, dass er mit ihr ans Date gefahren ist. Nach Brandons Urteil: Unverschämt. Es sei ein «horror Date» gewesen, sagt er.

Damit sich das Internet selbst ein Urteil darüber bilden kann, veröffentlichte er das SMS-Gespräch zwischen ihm und seiner Date-Bekanntschaft auf Twitter.

Wie erwartet, war die Frau von seiner Nachricht komplett verblüfft. Ihre beste Freundin habe sie gebraucht. Er hätte ihr ausserdem gesagt, dass ihr Handy ihn in den Wahnsinn treibt, was ihr sehr unangenehm war. Dass er sie deswegen verklagen würde, findet sie «wahnsinnig».

Obwohl einige zustimmten, dass ein Handy im Kino stört, war der generelle Konsens ziemlich klar:

«Du hast gesagt, dass Internet soll urteilen, also hab ichs gemacht: Du bist ein Arschloch.»

Brandon legte aber noch eins drauf. Weil er für die Gerichtsformulare die Adresse der Frau brauchte, schickte er via Facebook Nachrichten an ihre Freunde und Familienmitglieder.

Auch hier war die Reaktion des Internets ziemlich eindeutig.

«Du bist ein Psycho lmfao»

«Du wurdest übermütig, weil du ein bisschen ‹viral› gegangen bist, ohne zu merken, dass du hier der Witz bist. Viel Glück dabei, in der Zukunft noch Dates zu bekommen.»

Wie es nun weiter geht, steht noch nicht fest. Man kann aber davon ausgehen, dass es für Brandon eine Weile lang keine Dates mehr geben wird.

 

Die Komplette Unterhaltung übersetzt:

Er: «Dein Verhalten am Samstag war nicht nur unanständig, sondern hat mich auch Geld gekostet. Ich will, dass du mich für das 17 Dollar teure Filmbillet und die 4-Dollar-Pizza entschädigst. Wirst du das machen oder muss ich das Geld im Gericht als kleine Schadensersatzklage einfordern? Ich kann das Formular online von meinem Laptop einreichen und bin auch bereit, es zu tun. Dein Verhalten war komplett daneben und ich bin bereit, damit vor Gericht zu ziehen.»

Sie: «Meinst du das etwa ernst? Meine beste Freundin brauchte mich sofort und du hast gesagt, dass mein Handy dich wahnsinnig macht und das war mir nachher total unangenehm. Ich kann nicht glauben, dass du es so weit treibst und damit vors Gericht ziehen würdest. Das ist wahnsinnig.»

Er: «Ja, ich meine es absolut ernst...»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren