Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Hast du diese Regel gekannt? Wir haben Uno bisher immer falsch gespielt

Die +4-Karte sorgt für Stirnrunzeln.

683 Reax , 45'076 Views
teilen
teilen
0 shares
play
Die +4-Karte darf nicht immer gespielt werden. ZVG

Uno gehört zweifellos zu den den beliebtesten Kartenspielen der Welt. Es ist das Spiel, bei dem man kurz Nettigkeiten und Sympathien beiseite legt und alles dafür tut, zu gewinnen. Sei es deine Gegner jedesmal zu verpetzen, wenn sie das magische Wort vor der letzten Karte nicht sagen. Oder sie zum Aussetzen zu zwingen.

Das Glücksgefühl schlechthin ist aber immernoch, wenn du deinen Gegnern eine +4-Karte auftischst. Erst recht, wenn er dir schon die ganze Zeit auf die Nerven geht. Sie wird auch dafür genutzt, wenn ein anderer Spieler kurz davor ist, das Spiel zu gewinnen.

Doch darf man diese Karte immer spielen? Die Regeln sagen «Nein»! Eine Frau aus Mississippi (USA) hat sich die Mühe gemacht und die Regeln durchgelesen (wir hatten das ja nie nötig) und diese in einem Facebook-Post geteilt. Und tatsächlich: Die +4-Karte darf nur dann gelegt werden, wenn du die aktuelle Farbe mit Ausnahme von anderen Aktionskarten nicht bedienen kannst. Liegt also auf dem Ablagestapel beispielsweise eine gelbe 3 und du hast eine gelbe 7 in der Hand, darfst du deine +4-Karte nicht legen!

Wenn du sie aber dennoch legst, kann das zu zwei, respektive drei Szenarien führen:

Erstes Szenario: Der Spieler, der vier Karten aufnehmen muss, zweifelt deinen Zug an und darf sich deine Karten ansehen. Wenn er im Unrecht war und du wirklich keine andere Möglichkeit hattest, muss er sechs, statt vier Karten aufnehmen.

Zweites Szenario: Hat der Spieler zu Recht gezweifelt bzw. dich beim «Schummeln» ertappt, musst du die vier Karten aufnehmen.

Drittes Szenario: Du setzt dein Poker-Face auf, keiner merkt was und du kommst mit einem blauen Auge davon.

Hoffentlich war das jetzt für die Hardcore-Fans unter euch kein Schlag ins Gesicht. Regeln sind ja schliesslich da, um gebrochen zu werden...

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren