Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Kolumne «20 something»: Ohne Sport lebt es sich besser

Bettina Widmer (26) wohnt in Zürich und schreibt alle zwei Wochen darüber, was die 20- bis 29-Jährigen bewegt.

, Aktualisiert 542 Reax , 6'561 Views
teilen
teilen
0 shares
play
Bettina Widmer (26) wohnt in Zürich und schreibt alle zwei Wochen darüber, was die 20- bis 29-Jährigen bewegt.

Spätestens ab März befehlen dir alle Magazine, dass es höchste Zeit für die Bikini-Figur ist. Ist wohl so was wie der Reifenwechsel beim Auto. Winter vorbei, zack – Sommerfigur! Wer’s bis im Juni noch nicht erledigt hat, bleibt im Winterspeck. Keine Angst, im Bikini zeigen darf man sich natürlich trotzdem. Denn wortwörtlich ist eine Bikini-Figur ja nur eine Figur im Bikini. Und wen interessierts, wie die aussieht? Scheinbar viele, leider. Denn eine gute Figur wird oft mit Erfolg gleichgesetzt. Ist dein Körper in Form, ist es auch dein Leben.

Kürzlich entdeckte ich ein Plakat in einer Badi, das folgendermassen für einen Yogakurs warb: «Bauch, Beine, Po für ein erhöhtes Selbstbewusstsein». Danke, aber dafür brauche ich keinen Po, da reicht mir auch eine Flasche Wodka. Davon kriege ich zwar einen Kater, aber wenigstens keinen Muskelkater. Ja, Sport macht glücklich, schüttet Endorphine und Serotonine aus. Aber warum lässt sich mein Gehirn dann nur so schwer davon überzeugen, meinen faulen Körper zum Training zu schleppen? Ich versuche ja, regelmässig schwimmen zu gehen. Das letzte Mal war vor etwa zwei Monaten. Seither ist das Einzige, was ich regelmässig mache, nicht mehr Schwimmen zu gehen.

Auf Instagram begegnen mir dann diese Fitness-Gurus, die mir einreden wollen, wie toll es sei, morgens um sechs Uhr joggen zu gehen. Vor der Arbeit! Lieber würde ich jeden Morgen in eine Zitrone beissen. Ach, stimmt, das soll ja auch gesund sein… Wann sind eigentlich alle so sportlich und gesundheitsbewusst geworden? So kohlenhydrat-, fett- und zuckerfrei? Ich will gerne wissen, wie man das schafft. Mein innerer Schweinehund ist viel stärker als ich. Kann man den irgendwo abgeben? Und ist es auch okay, wenn ich doch lieber mit ihm auf dem Sofa liegen bleibe?

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren