Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Kurioser Todesfall: Japaner wird von seiner Porno-Sammlung erschlagen

Wenn die Schmuddelhefte zum Verhängnis werden…

330 Reax , 16'113 Views
teilen
teilen
0 shares
play
Der 50-Jährige sammelte liebend gerne Pornos und Magazine. (Symbolbild) Getty Images

Jeder von uns sammelt wohl irgendetwas. Oft sind es kleine Dinge, wie zum Beispiel Kühlschrankmagnete oder seltene Münzen. Ein Japaner aus der Präfektur Kanagawa im Südosten des Landes hatte ein besonderes Faible für Pornoheftchen. So sammelten sich in der Zweizimmer-Wohnung des 50-Jährigen über sechs Tonnen freizügiger Magazine an. Obwohl der Sammler mit jedem einzelnen sorgfältig umging und die Hefte stapelweise sortierte, wurden sie ihm nun zum Verhängnis.

Das japanische Magazin «Nikkan» berichtet, dass der ehemalige Autofabrikarbeiter ein Heft aus einem Stapel ziehen wollte und dabei der gesamte Stapel einstürzte und den Mann unter sich begrub. Als wäre das nicht schon Pech genug, wurde er erst rund einen Monat nach dem «Unfall» gefunden. Tot. Er soll an einem Herzinfarkt gestorben sein.

«Um keine Schande über den Toten kommen zu lassen, werden wir alle ‹Spielzeuge› entfernen, damit seine Familie nichts von seiner Mega-Sammlung mitbekommt», so ein Reinigungshelfer, der die Wohnung des Toten räumte.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren