Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Produktion zum Stillstand gebracht: BMW-Arbeiter trinken und kiffen bis zur Ohnmacht

Diese Pause wurde definitiv nicht sinnvoll genutzt.

178 Reax , 1'363 Views
teilen
teilen
75 shares
play
Der Schaden für BMW beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Getty Images

Im März dieses Jahres kam es im BMW-Werk in München zu einem echten Novum. Zwei Kollegen waren so frei und betranken sich während ihrer Spätschicht. Als wäre das nicht genug, gönnten sich die beiden in der Pause noch einen Joint mit einer synthetischen Kräutermischung. An Arbeit war danach nicht mehr zu denken, die beiden kollabierten und mussten ins Spital.

Das Fliessband stand daraufhin für rund 40 Minuten still. Laut eines BMW-Sprechers war es das erste Mal, dass die Produktion wegen Alkohol und Drogen gestoppt werden musste. Der Schaden soll sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag belaufen.

 

Und auch für die beiden Spassvögel hat die Alkohol- und Drogensünde, die erst jetzt publik wurde, ein Nachspiel: Laut der «Bild»-Zeitung soll einem der beiden Mitarbeiter bereits gekündigt worden sein, während der andere mit einer Versetzung davonkam.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren