Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Tschüss Stiefel, Garette und Fingerhut! Nach Online-Abstimmung: Das sind die neuen Monopoly-Figuren

Nachdem 2013 das Bügeleisen bereits der Katze weichen musste, gibt Hasbro jetzt die nächste Generation von Spielfiguren bekannt.

104 Reax , 3'324 Views
teilen
teilen
6 shares

Der Monopoly-Hersteller Hasbro hat letzten Freitag verkündet, dass die nächste Generation von Monopolyfiguren einen Tyrannosaurus Rex, einen Pinguin sowie ein Gummi-Entlein enthalten wird. Sie werden die altbewährten Spielfiguren Fingerhut, Stiefel und Garette ersetzen.

play
Über diese Figuren wurde abgestimmt cnn.com

Was bei einigen vielleicht zu ein paar Nostalgie-Tränchen führen wird, ist aber der Wille von mehr als 4.3 Millionen Internet-Usern weltweit. Hasbro liess nämlich im Internet darüber abstimmen, welche neuen Figuren eingeführt werden sollen.

Bereits 2013 wurde nach einer Facebook-Abstimmung das Bügeleisen rausgeworfen und durch eine Katze ersetzt. Ein neu gekauftes komplettes Monopolyset wird also bald aus Hund, Katze, Auto, Schiff, Hut, Ente, Pinguin und T-Rex bestehen. Laut Hasbro wird die neue Spielfigurengeneration diesen Herbst auf den Markt kommen.

play
votemonopoly.com

Hinter den meisten heutigen Spielfiguren von Monopoly liegt übrigens eine tiefere Bedeutung:

Der Zylinder steht für das Maskottchen des Monopoly, also den grauhaarigen Lachenden Mann, der einem jeweils vorspiegelt, es ginge nur um Spass bei Monopoly.

Dem Fingerhut kann keine eindeutige Bedeutung zugeordnet werden. Man vermutet aber, dass der Erfinder des Spiels in den Anfängen jeweils Fingerhüte als Spielfiguren benutzt hat.

Die Katze ist der Beweis, dass es unglaublich viele Katzenliebhaber auf der Welt gibt. Sie löste 2013 das Bügeleisen ab, welches eine mysteriöse Spielfigur war, deren Bedeutung man nie so recht herausgefunden hat.

Das Schlachtschiff wurde ursprünglich in einem anderen weniger erfolgreichen Brettspiel verwendet. Weil man die Figur aber nicht einfach mit dem anderen Spiel verschwinden lassen wollte, wurde sie kurzerhand ins Monopoly integriert.

Eine klare Botschaft vermittelt der Schuh: Er ähnelt einem klassischen Arbeiterschuh, wie er zu Zeiten der Erfindung von Monopoly getragen wurde. Er soll zeigen, dass man mit harter, ehrlicher Arbeit viel erreichen kann (Pro-Tipp: Im Monopoly gehts auch recht gut mit unehrlicher Arbeit).

Auch die Garette vermittelt eine ähnliche Message: Ohne Fleiss kein Preis. Mit viel Anstrengung schafft man es auch vom Handwerker zum erfolgreichen Unternehmer.

Mitte der 50er-Jahre kam der schottische Terrier als Spielfigur hinzu. Immer häufiger wird er auch als die rechte Hand von Mr. Monopoly beschrieben.

Das Automobil schliesslich stellt das dar, was man als erfolgreicher Monopolyspieler erreichen kann oder möchte.

Bald dürfen wir aber unsere Freundschaften statt mit altem Stiefel und Fingerhut, mit einem Dino und einem süssen kleinen Entlein zerstören!

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren